Service


Nachrichten

09.07.2018

DLG-Feldtage: Die Demos waren dabei!

Gruppenbild - DLG-Feldtage: Die Demos waren dabei!

"Pflanzenbau 2030. Produktivität. Innovationen. Strategien." – Unter diesem Leitthema traf sich die Fachwelt auf den DLG-Feldtagen, die vom 12. bis 14. Juni 2018 auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenzentrums in Bernburg (Sachsen-Anhalt) stattfanden.

Rund 20.000 Fachbesucherinnen und -besucher informierten sich über Innovationen und Trends im modernen Pflanzenbau. 

DLG-Special Ökolandbau 

Zum ersten Mal förderte das von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) koordinierte Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) eine Ausstellungsfläche für den Ökolandbau auf den DLG-Feldtagen. Mit einem 500 Quadratmeter großen Zelt war das BÖLN mit einem "Ökolandbau Special" vertreten, wo unter anderem Fachforen zur Düngeverordnung und eine Podiumsdiskussion über die "Zukunft Landwirtschaft 2030" stattfanden. 

Mit dabei war auch das demoMOBIL, der mobile Informationsstand des Netzwerkes Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau. Personell betreut wurde es von zwei Biobauern aus dem Netzwerk sowie einem Mitarbeiter der Koordinationsstelle. In einer repräsentativen Aussteller- und Besucherbefragung, die im Auftrag der DLG durchgeführt wurde, gibt es folgende interessante Zahlen zum Thema Umstellung auf ökologischen Landbau: Bei der Befragung gaben 2 Prozent an, dass sich ihr Betrieb bereits im Umstellungsprozess befindet; weitere 2 Prozent planen sicher eine Umstellung; 16 Prozent sind unentschlossen und die Mehrheit von 79 Prozent hat keine Umstellungsabsichten. Die komplette repräsentative Aussteller- und Besucherbefragung ist im Rückblick 2018 veröffentlicht: Rückblick 2018 (PDF-Dokument).

Unterstützt wurden die beiden Landwirte von einem Vertreter der Koordinationsstelle, der für allgemeine Fragen und Antworten rund um das Netzwerk zur Verfügung stand. Stefan Itter nahm zusätzlich als Referent am Forum 3 zum Thema Ökolandbau teil. Da sich aber am Donnerstagnachmittag nur noch wenige Zuhörer im Forum einfanden, wurde kurzerhand die Veranstaltung in ein "Tischgespräch" umfunktioniert. Stefan Itter berichtete im Gespräch einem umstellungsinteressierten Betriebsleiterehepaar und zwei weiteren Gästen von seinen Erfahrungen bei der Umstellung auf den ökologischen Landbau. Moderiert wurde das kurzweilige Dialogformat von Christiane Winkel, BLE.

Quelle: Pressemitteilung von Bio-live-erleben.de