Service


Nachrichten

23.01.2019

BEST ECONOMY Forum vom 9. bis 11. April 2019 in Bozen/Italien

Portraitfoto von zwei Frauen und einem Mann.

Das BEST ECONOMY forum ist die nachhaltige Alternative zum Weltwirtschaftsforum. Das forum zeigt, was erfolgreiches Unternehmertum heute heißt – unter Berücksichtigung der Sustainable Development Goals.

Die Zusammenarbeit von drei nachhaltig arbeitenden Organisationen mit verschiedenen Hintergründen und dem großen Wunsch, die momentane Sicht der heutigen Weltwirtschaft zu verändern, nimmt mit dem Start des BEST ECONOMY forums im April in Bozen ihren Anfang.

Die Träger des BEST ECONOMY forums, Bio Hotels, Bioland und die Gemeinwohlökonomie, sind Gastgeber einer internationalen Diskussionsplattform für erfolgreich nachhaltig wirtschaftende Unternehmen. Die Veranstaltung ermöglicht die Diskussion und Förderung ehrlicher, sinnvoller Nachhaltigkeitsmodelle. Im Fokus liegen konkrete, erfolgreiche Strategien und Lösungen von nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen für Unternehmen, die sich ernsthaft nachhaltig entwickeln möchten.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt daher im Austausch und der Bündelung gemeinsamer Stärken. Anders als das Weltwirtschaftsforum in Davos, fokussiert das BEST ECONOMY forum die Herausforderungen in der Umsetzung der SDG´s (Sustainable Development Goals) in der Wirtschaft und zeigt mögliche, nachhaltige Lösungen auf.

Durch die Einbindung von Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern wird darüber hinaus ein generationsübergreifender Erfahrungsaustausch ermöglicht.

Bei der Veranstaltung begegnen sich CEOs und Spitzenkräfte auf Augenhöhe mit mittelständischen, kleinen und jungen Unternehmern. Neben einem intensiven Austausch werden gemeinsam tragfähige Lösungen entwickelt. Dr. Auma Obama, Antje von Dewitz (Vaude), Martina Joseph (Dr. Hauschka) und Vandana Shiva sind nur einige der Persönlichkeiten, die das BEST ECONOMY forum als Keynotespeaker prägen. Das BEST ECONOMY forum wird unterstützt von IFOAM-EU.

Weiter Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Quelle: BEST ECONOMY forum