Service


Nachrichten

15.03.2019

Die BioMessen 2019: BioOst überholt BioWest

Logo Biomessen

338 Aussteller präsentieren sich am 14. April auf der BioOst in Leipzig. Damit ist die siebte BioOst, die in diesem Jahr erstmals am neuen Standort Leipzig stattfindet, zum ersten Mal größer als die BioWest.

"28 Prozent mehr Aussteller als am alten Standort Berlin – das ist ein gewaltiger Vertrauensvorschuss, über den wir uns natürlich sehr freuen", so BioMessen-Veranstalter Wolfram Müller. Obwohl die Besucherzahlen in Berlin stetig angestiegen waren, hatten sich die Aussteller einen Standortwechsel von Berlin nach Leipzig immer wieder gewünscht. Ebenfalls gut aufgestellt ist die BioWest, die bereits eine Woche vorher, am 7. April, wie gewohnt in Düsseldorf stattfindet. Hier werden über 300 Aussteller am Start sein.

Um 12 Uhr mittags wird diskutiert – das ist eine gute Tradition auf den BioMessen. Sowohl in Düsseldorf als auch in Leipzig stehen die Veranstaltungen unter dem Motto 'Wir sind Bio.' "Für die Bio-Branche ist es wichtig, die geleistete Pionierarbeit, die Werte und die Identität von Bio angesichts der wachsenden Mengen und der Diversifizierung der Vertriebswege überzeugend darzustellen", erläutert BioMessen-Veranstalter Matthias Deppe.

Auf den Machermarktplätzen präsentieren sich auf beiden BioMessen jeweils spannende, junge Marken, die sich den Bio-Fachhandel als Vertriebsweg erschließen wollen. Der Machermarktplatz befindet sich jeweils direkt neben dem Neuheitenstand. Der Besuchermagnet ermöglicht den Fachbesuchern einen schnellen und attraktiven Überblick über Neuigkeiten im Bio-Lebensmittel und Naturkosmetiksortiment.

Über die BioMessen

Die BioMessen sind eine Angebots- und Kommunikationsplattform für die Akteure der deutschen Bio-Branche. Sie richten sich ausschließlich an Fachbesucherinnen und -besucher unter anderem aus Naturkost- und Reformwarenhandel, Bio-Supermärkten, selbstständigem Lebensmitteleinzelhandel, Spezialitätenhandel, Gastronomie- und Großverbraucher. Aussteller sind die bundesweiten Lieferanten des Bio-Fachhandels, der entsprechende Großhandel sowie regionale Anbieter.

Auf Gemeinschaftsflächen präsentieren sich die Anbauverbände des ökologischen Landbaus (unter anderem Bioland, Biokreis, Demeter, Naturland) mit zahlreichen Unterausstellern. Angebote aus dem Reformwarenbereich werden auf der Sonderfläche ReformWelt unter Schirmherrschaft der Reformhaus eG gebündelt.

Alle auf den BioMessen ausgestellten Produkte unterliegen klaren Kriterien und Zertifizierungsanforderungen. Diese orientieren sich an den Sortimentsrichtlinien des Bundesverbands Naturkost Naturwaren BNN e.V., der auch Schirmherr der Veranstaltung ist. Alle vier BioMessen finden komplett klimaneutral statt. Bei der Kompensation beschreiten die Veranstalter neue Wege: Die Emissionen, die durch den Betrieb der Messehallen, An- und Abreise der Besucherinnen und -bescuher usw. entstehen, werden durch Humusaufbau auf Bio-Bauernhöfen in Deutschland kompensiert.

Quelle: Pressemitteilungen Biomessen