Service


Nachrichten

18.06.2019

DLG und FiBL: Neue Fachzeitschrift BioTOPP auf dem Markt

Fibl-Logo

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V.) und das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL Deutschland e.V.) sind gemeinsame Herausgeber der BioTOPP, die sich an alle Ökobäuerinnen und Ökobauern sowie umstellungsinteressierte Landwirtinnen und Landwirte wendet.

Die Zeitschrift ist verbandsunabhängig, praxisnah und spricht auch kritische Themen des Ökolandbaus an, denn nur so kann sich die ökologische Landwirtschaft weiterentwickeln. Sie startet mit einer Auflage von 25.000 Exemplaren und erscheint im Verlag DLG AgroFood Medien GmbH.

Mit dem 24-seitigen Spezial zu den Öko-Feldtagen 2019 am 3. und 4. Juli auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen zeigt die BioTOPP die Kraft und die Vielfalt der ökologischen Landwirtschaft in der ganzen Bandbreite. In der Erstausgabe finden sich zudem Fachartikel zu Körnerleguminosen, Ökosorten, Kälberaufzucht und Klimakrise sowie Betriebsporträts.

Die Redaktion liegt verantwortlich beim FiBL, Chefredakteur ist Carsten Veller vom FiBL. In 2019 erscheinen drei Ausgaben, ab 2020 plant der Verlag DLG AgroFood Medien GmbH dann vier bis sechs Ausgaben pro Jahr. 

"Wir freuen uns zusammen mit dem FiBL ein neues ehrgeiziges Projekt zu starten: Die bundesweite Fachzeitschrift BioTOPP zur ökologischen Landwirtschaft", erklärt DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke in Frankfurt am Main. "Mit Carsten Veller als Redaktionsleiter haben wir einen langjährigen Experten, der bestens in der Öko-Szene vernetzt ist“, erläutert Dr. Robert Hermanowski, Geschäftsführer vom FiBL Deutschland e.V.  "Stärken bündeln, Gemeinsamkeiten herausstellen, Eigenständigkeit bewahren", auf dieser Basis wurde der erste Rahmenvertrag zwischen DLG und FiBL auf den Öko-Feldtagen 2017 unterzeichnet. Neben der erfolgreichen Zusammenarbeit bei den jeweiligen Feldtagen ist die neue Fachzeitschrift das zweite größere gemeinsame Projekt. Interessierte Leserinnen und Leser können die erste Ausgabe kostenlos bei der DLG AgroFood Medien GmbH bestellen (E-Mail: info-afm@dlg.org).

Quelle: FiBL