Termindetails

2. Niedersächsische Streuobsttagung mit Experten zum Thema Vermarktung

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für Streuobstwiesen interessieren und neue Anregungen suchen oder sich austauschen möchten.

Beschreibung

Besitzerinnen und Besitzer, Bewirtschaftende und Unterstützende von Streuobstwiesen treffen sich am 29. Juli zur "2. Niedersächsischen Streuobsttagung" in Walsrode. Praktikerinnen und Praktiker aus der Rhön, Berlin und dem Harz werden dort ihre Streuobst-Vermarktungs- und Kommunikationskonzepte vorstellen. Der Betrieb "Dr. Bosse Traditionsobst" wird dabei sein, die "Ostmost Streuobstwiesen Manufaktur Berlin" sowie "Krenzers Rhön". "Creydt Fruchtsaft" wird sein Regionalprojekt "kultur.gut" vorstellen, Sonja Biewer wird ihre Streuobstvermarktung über das Modell der Solidarischen Landwirtschaft erläutern und Frank Baars, auf dessen Betrieb die Tagung stattfinden wird, informiert über seine regional ausgerichtete Direktvermarktung.

In Niedersachsen gibt es noch rund 900 Hektar Streuobstwiesen. Ein Viertel von ihnen ist biozertifiziert. Streuobstwiesen sind wertvolle Lebensräume, die am besten durch Nutzung erhalten werden können. Die Vermarktung ist deshalb der Schwerpunkt der "2. Niedersächsischen Streuobsttagung". Die Veranstaltung wird auf einem Betrieb in Walsrode stattfinden und vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen organisiert. Sie beginnt um 9 Uhr und endet um 17 Uhr. Teilnehmen kann jeder Interessierte.

Programm

  • ab 9:00 Uhr: Kaffee und Tee
  • 10:00 Uhr: Grußworte
    (Barbara Otte-Kinast, Niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)
    (Frank Doods, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz)
    (Helma Spöring, Bürgermeisterin der Stadt Walsrode)
  • 10:30 Uhr: Einführung in die Tagung
    (Sabine Washof, BUND LV Niedersachsen)
    (Maximilian Heller, KÖN)
    (Frank Baars, Streuobstwiese Baars)
  • 11:00 Uhr: "Rock die Streuobstvermarktung – Inwertsetzung durch Wertschätzung"
    (Jürgen Krenzer, Krenzers Rhön)
  • 12:00 Uhr: "10 Jahre Lust und Leid - professionelle Bewirtschaftung von Streuobstwiesen"
    (Dr. Matthias Bosse, Dr. Bosse Traditionsobst)
  • 13:00 Uhr: Mittagspause
  • 14:15 Uhr: Kurzberichte aus der praktischen Streuobstvermarktung, Fachgespräch und Diskussion "Zukunft der Streuobstvermarktung"
    "Zertifiziert, regionaler Streuobstsaft"
    (Andreas Creydt, kultur.gut)
    "Vom Baum in die Flasche“
    (Frank Baars, Streuobstwiese Baars)
    "Solidarische Vermarktung von Streuobst"
    (Sonja Biewer, Streuobst Solawi)
  • 15:30 Uhr: Kaffeepause
  • 16:00 Uhr: "Die wichtigsten Bausteine einer erfolgreichen Vermarktung von Streuobstprodukten"
    (Lukas Küttner, Ostmost)
  • 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin

Donnerstag, 29. Juli 2021, 9 bis 17 Uhr

Ort

Streuobstwiese Baars, 29664 Walsrode, Schneeheide 45

Veranstalter

Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH

Kontakt

Weitere Informationen erteilt Maximilian Heller unter:

Telefon: 04262 / 9593-74
E-Mail: m.heller@oeko-komp.de

Anmeldung

Anmeldungen werden per Online-Anmeldung entgegengenommen.

Kosten

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Zusammenarbeit zur Erhaltung von Streuobstwiesen" wird gefördert durch den ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Verwaltungsbehörde ELER) und dem Land Niedersachsen im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Zusammenarbeit in der Landschaftspflege und dem Gebietsmanagement in Niedersachsen und Bremen (RL LaGe, RdErl. d. MU v. 16.12.2015). Das Projekt führt der BUND mit dem Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH (KÖN) und dem Forstamt Sellhorn / Waldpädagogikzentrum Lüneburger Heide (WPZ) durch.

Nach oben
Nach oben