Termindetails

Betriebsentwicklung im Ökolandbau: Solidarische Landwirtschaft genossenschaftlich organisieren

Das Seminar richtet sich an Interessierte, die sich über die Rechtsform Genossenschaft als Option für eine solidarische Landwirtschaft informieren wollen.

Das Seminar richtet sich an Interessierte, die sich über die Rechtsform Genossenschaft als Option für eine solidarische Landwirtschaft informieren wollen. Praktisches Wissen über Neugründungen sowie die einzelnen Schritte von der Konzeptentwicklung bis zur Eintragung einer Genossenschaf sind aber bisher nur wenig verbreitet. In diesem Seminar werden die wichtigsten Anforderungen mit zahlreichen Gründungshilfen und -werkzeugen vermittelt.

Ort

Galerie Hotel Leipziger Hof
Hedwigstraße 1 - 3
04315 Leipzig
Webseite: www.leipziger-hof.de

Veranstalter

FiBL Akademie
Weinstraße Süd 51
67098 Bad Dürkheim
E-Mail: akademie@fibl.org
Webseite: www.fibl.org

Ansprechpartner

Marion Röther
E-Mail: akademie@fibl.org
Telefon: 069 / 71 37 69 94 40
Fax: 06 32 2 / 98 97 01

Programm

Freitag, 09. September 2022

  • Bis 09:00 Uhr: Ankommen und Begrüßungskaffee
  • 09:00 Uhr: Begrüßung der Teilnehmenden und Programmvorstellung
    (Simon Scholl, Netzwerk Solidarische Landwirtschaft, und Elsa Gerhard, FiBL Akademie
  • 09:15 Uhr: Vorstellung der Teilnehmenden und Klärung von Interessenschwerpunkten
  • 09:45 Uhr: Genossenschaften der Solidarischen Landwirtschaft – Vorteile der Genossenschaft und Typologie genossenschaftlicher Solawi-Konzepte
    (Dr. Burghard Flieger, Vorstand und wissenschaftlicher Leiter innova eG, und Simon Scholl)
  • 10:45 Uhr: Kaffeepause
  • 11:00 Uhr: Das Projekt gemeinschaftlich beginnen! – Planung, Rollenverteilung und Finanzierung in der Vorgründungsphase
    (Hanno Böhle, Vorstand KoLa Leipzig eG)
  • 11:30 Uhr: Was sind die wichtigsten Schritte und Aufgaben bei der Gründung einer Genossenschaft in der Landwirtschaft
    Gruppenarbeiten mit anschließender Präsentation
  • 12:00 Uhr: Besprechung der Ergebnisse
  • 12:30 Uhr: Mittagessen
  • 13:30 Uhr: Die AG Genossenschaften im Netzwerk Solidarische Landwirtschaft und ihre Unterstützungsangebote
    (Simon Scholl)
  • 14:00 Uhr: "Solawis raus aus der Nische!" - Vorstellung der KoLa Leipzig eG
    - Finanzierungsmodell von KoLa (Mitglieder, Bankfinanzierung, Fördergelder)
    - Kooperation mit dem Handel - Chancen und Risiken
    - Kooperation und Konkurrenz zwischen Solawis in der Region
    (Hanno Böhle)
  • 14:30 Uhr: Exkursion zum Gärtnereigelände KoLa Leipzig eG, Engelsdorfer Str. 99, 04425 Taucha
  • 18:00 Uhr: Abendessen
  • 19.00 Uhr: Offener Austausch – Zeit für spezielle Themen und persönlichen Austausch

Samstag, 10. September 2022

  • 08:00 Uhr: Frühstück
  • 09:00 Uhr: Bausteine eines Businessplans für Solawi-Genossenschaften mit Kurzvorstellung eines Finanz- beziehungsweise Wirtschaftsplans
    (Dr. Burghard Flieger)
  • 09:30 Uhr: Problemfeld Finanzierung: Wie wollen wir die Genossenschaft finanzieren?
    Kurzstatement aller Teilnehmenden
  • 09:45 Uhr: Finanzierungsvarianten: Genossenschaftsanteile, gestaffelte Pflichtanteile,
    Nachrangdarlehen, Eintrittsgelder, Mitgliedsbeiträge
    (Dr. Burghard Flieger)
  • 10:30 Uhr: Kaffeepause
  • 10:45 Uhr: Die wichtigsten Bausteine für die Eigenkapitalbildung und Selbstfinanzierung unse-rer Genossenschaft mit Kurzpräsentation
    Arbeitsgruppen mit anschließender Ergebnisdarstellung
  • 11:45 Uhr: Kurzgespräch über Prüfungsverbände und Kriterien für ihre Auswahl
  • 12:00 Uhr: Mittagessen
  • 13:00 Uhr: Solawi Förderung in Sachsen – Voraussetzungen und Werkzeuge
    (Beate Wunderlich, Referentin Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), Referat 32, Regionale Wertschöpfung, Ökolandbau)
  • 13:45 Uhr: Stärkung von Bio-Betrieben in Sachsen – ist die Bio-Zertifizierung eine Option für Solawis?
    (Beate Wunderlich)
  • 14:30 Uhr: Kaffeepause
  • 14:45 Uhr: Satzungsbausteine einer Genossenschaft der Solidarischen Landwirtschaft
    (Dr. Burghard Flieger)
  • 15:15 Uhr: Entwicklung einer an unser Projekt angepassten Satzung mit Vorlage
    Arbeiten in Gruppen mit anschließender Präsentation
  • 16:15 Uhr: Funktion, Auswahl und Entscheidung für einen Prüfungsverband
    (Dr. Burghard Flieger)
  • 16:30 Uhr: Offene Fragen, Informations- und Materialienwünsche
  • 16:45 Uhr: Feedback, Abschlussrunde, Verabschiedung
    (Dr. Burghard Flieger und Elsa Gerhard)
  • 17:00 Uhr: Abreise

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per Online-Anmeldung bis 19. August 2022 an.

Kosten

Tagungspauschale (Vollverpflegung) inklusive einer Übernachtung im Einzelzimmer: circa 170,00 Euro. Diese Kosten werden direkt vor Ort mit dem Tagungshotel abgerechnet.

Sonstige Gebühren für die Teilnahme an der Veranstaltung fallen nicht an, da das Seminar im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt wird.

Nach oben
Nach oben