Termindetails

Bio kann jeder: Preise, Kosten und Kalkulation in der Kita- und Schulküche

Veranstaltung für Interessierte der Außer-Haus-Verpflegung

Beschreibung

Steigende Preise bei Lebensmitteln

Die Lebensmittel- und Energiekosten steigen und stellen Caterer und Speisenanbieter im Kita- und Schulbereich vor große Herausforderungen. Wie passt der Bio-Einkauf hier noch ins Budget?

Sebastian Funk, Geschäftsführer von Epos Bio Partner Süd, einem Großhändler für Bio-Produkte, zeigt die aktuelle Lage und Einflussfaktoren auf die Lebensmittelpreise und die Bio-Lebensmittelpreise auf und zeigt auf wie Bio machbar bleibt.

Nachhaltigkeit in Ernährung und Küche

Nachhaltige Ernährung ist aktuell in aller Munde. Doch was konkret bedeutet dies für den Speiseplan in Kitas und Schulen? Eva-Maria Huber, Köchin und Ernährungswissenschaftlerin für den Bioland Verband, zeigt Ihnen im Workshop, welche Nachhaltigkeitsfaktoren auf dem Speiseplan berücksichtigt werden können und was dies für kindgerechte Rezepte und auch für die Küchenpraxis bedeutet.

Speiseplancheck

Für ihre Arbeit in der Küche analysieren wir gemeinsam ihre mitgebrachten Speisepläne auf nachhaltige Aspekte. Gemeinsam werden wir dann in Excel Rezepte und Speisepläne optimieren und kalkulieren.

Verena Schlegel leitete fünf Jahre die Schulmensa der Ludwig-Thoma Realschule in München mit 100 Prozent Bio-Anteil. Durch diese Arbeit und durch ihre aktuelle Tätigkeit als Wertschöpfenkettenmanagerin hat sie viel Erfahrung mit dem Kalkulieren und Erstellen von Speiseplänen und Rezepten für Kinder.

Teilnehmende

Die Einladung richtet sich insbesondere an Köchinnen und Köche in der Kita- und Schulverpflegung, Caterer sowie weitere Interessierte.

Programm

  • 13:30 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde
    (Eva-Maria Huber, Bioland e.V.)
  • 13:45 Uhr: Aktuelle Preise bei Bio-Lebensmitteln
    Entwicklung und Aussicht
    (Sebastian Funk, Geschäftsführer Epos Bio-Partner)
  • 14:15 Uhr: Nachhaltige Speiseplanung in der Kita- und Schulverpflegung
    - Was bedeutet Nachhaltigkeit in der Ernährung und in der Küchenpraxis - welche Nachhaltigkeitsfaktoren sind zu berücksichtigen
    - Wie kann Bio trotz knappen Budgets integriert werden?
    - Welche Strategien helfen bei den steigenden Lebensmittelpreisen?
    (Eva-Maria Huber, Bioland e.V.)
  • 14:45 Uhr: Pause
  • 15:00 Uhr: Speiseplancheck
    - Wie gelingt ein Speiseplan für Kinder und Jugendliche
    - Gemeinsame Analyse mitgebrachter Speisepäne und Rezepte nach nachhaltigen Aspekten
    - Kalkulation – Rezepte und Speiseplanung mit einfachen Excel Tools
    (Eva-Maria Huber, Bioland e.V.)
    (Verena Schlegel, Epos Bio-Partner/Regenbogen Arbeit)
  • 15:45 Uhr: Abschlussrunde
  • 16:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin

11. Oktober 2022 von 13:30 bis 16:00 Uhr.

Ort

Online

Kontakt für Rückfragen

Eva-Maria Huber
Telefon: 08 21 / 34 68 0 - 196
E-Mail: eva-maria.huber@bioland.de

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 9. Oktober 2022 auf der Veranstaltungshomepage oder mit vollständigem Namen und Adresse per E-Mail an: eva-maria.huber@bioland.de

Kosten

Dieses Angebot ist kostenfrei. Es entsteht keine Teilnahmegebühr.

Bio kann jeder - Nachhaltig essen in Kita und Schule unterstützt mithilfe von Workshops Verantwortliche vor Ort dabei, das Verpflegungsangebot für Kinder und Jugendliche nachhaltiger zu gestalten. Die Teilnehmenden erhalten von Regionalpartnern praxisorientierte Tipps wie sie Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung in ihren Einrichtungen einführen beziehungsweise das Angebot erweitern können. Die Bio kann jeder-Workshops werden im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt.

Nach oben
Nach oben