Termindetails

Bio kann jeder: Vom Acker auf den Teller – Ernährungsbildung entlang der Wertschöpfungskette

Veranstaltung für Interessierte der Außer-Haus-Verpflegung

Beschreibung

In diesem "Bio kann jeder"- Workshop wird eine nachhaltige Ernährung entlang der gesamten Wertschöpfungskette aus pädagogischer Sicht betrachtet.

Dazu informiert Sie Corinna Neuthard von der FiBL Projekte GmbH was ökologische Landwirtschaft eigentlich ausmacht und was die Unterschiede zu konventionellem Ackerbau und Tierhaltung sind. Außerdem werden die Ansätze einer nachhaltigen Gemeinschaftsverpflegung aufgezeigt und wie diese vermittelt werden können.

Nach dem "Hands on Learning"-Konzept wird die Wertschöpfungskette von Lebensmitteln durch einen Schulgarten vermittelt. Durch gemeinsam bewirtschaftete Beete lernen Kinder und Jugendliche wo ihr Essen herkommt. Welche Möglichkeiten der Lernvermittlung hier konkret zur Verfügung stehen, wird Stefanie Andermann von Acker e.V. mit Ihnen auf einem Acker in der Nähe der des Campus der PH Heidelberg durchgehen.

Selbstverständlich beachten wir während der gesamten Veranstaltung alle derzeit geltenden Hygienemaßnahmen. Unser Hygienekonzept wird Ihnen bei der Anmeldung zugesandt.

Sollte die Veranstaltung kurzfristig auf Grund der aktuellen Pandemielage nicht in Präsenz stattfinden können, wird sie stattdessen zur gleichen Zeit als online Äquivalent durchgeführt.

Teilnehmende

Eingeladen sind:

  • Einrichtungs- oder Schulleitungen beziehungsweise Mitarbeitende von Einrichtungsträgern
  • Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher beziehungsweise Tageseltern
  • Küchenleitungen, Küchenteams beziehungsweise Caterer
  • Verantwortliche für die Vergabe von Verpflegungsleistungen
  • interessierte Akteurinnen und Akteure (Zum Beispiel Mitglied eines Elternzusammenschlusses)

Programm

  • 14:00 Uhr: Begrüßung und Einführung
    (Corinna Neuthard, FiBL Projekte GmbH)
  • 14:15 Uhr: Was ist eigentlich Bio? - Ansätze für eine nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung
    (Corinna Neuthard, FiBL Projekte GmbH)
  • 14:45 Uhr: Vom Acker auf den Teller - Ansätze für die Ernährungsbildung in der Schule
    (Stefanie Andermann, Acker e.V.)
  • 15:15 Uhr: Zeit für Fragen
    (Corinna Neuthard, FiBL Projekte GmbH)
  • 15:30 Uhr: Pause
  • 15:45 Uhr: Gemeinsamer Spaziergang zum Acker
  • 16:00 Uhr: Vom Acker auf den Teller – selbst auf dem Acker stehen
    (Stefanie Andermann, Acker e.V.)
  • 17:30 Uhr: Gemeinsamer Abschluss
    Zeit für Fragen, Anregungen und ein Fazit
    Spaziergang zurück zur PH
    (Corinna Neuthard, FiBL Projekte GmbH)
  • 18:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin

8. Juli 2022

Ort

Campus der PH Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 561
69120 Heidelberg

Kontakt

Insa Folkerts
Telefon: 069 / 71 37 69 92 25
E-Mail: biokannjeder@fibl.org

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 1. Juli per Online-Anmeldung an.

Regionalpartner

  • FiBL Projekte GmbH, Kasseler Straße 1a, 60486 Frankfurt am Main
  • Landeszentrum für Ernährung Baden-Württemberg an der Landesanstalt für Landwirtschaft, Ernährung und Ländlichen Raum (LEL), Oberbettringer Straße 162, 73525 Schwäbisch Gmünd

Kosten

Dieses Angebot ist kostenfrei. Es entsteht keine Teilnahmegebühr.

Bio kann jeder - Nachhaltig essen in Kita und Schule unterstützt mithilfe von Workshops Verantwortliche vor Ort dabei, das Verpflegungsangebot für Kinder und Jugendliche nachhaltiger zu gestalten. Die Teilnehmenden erhalten von Regionalpartnern praxisorientierte Tipps wie sie Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung in ihren Einrichtungen einführen beziehungsweise das Angebot erweitern können. Die Bio kann jeder-Workshops werden im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt.

Nach oben
Nach oben