Termindetails

BioBitte: Mehr Bio für öffentliche Küchen in der Öko-Modellregion Günztal

Initialveranstaltung

Beschreibung

Mit der Einrichtung der Öko-Modellregion Günztal haben sich 15 Kommunen das Ziel gesetzt, die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft vor Ort zu stärken und zum Wohl der ganzen Region weiter auszubauen. Damit hier auch möglichst regionale Wertschöpfungsketten entstehen können, müssen sich Angebot und Nachfrage nach Bio-Produkten in einem balancierten Verhältnis entwickeln. Dafür spielt der Einsatz von regionalen Bio-Produkten in der Gemeinschaftsverpflegung – zum Beispiel Schulen, Kitas, Kliniken oder in den Kantinen der Verwaltung – eine wichtige Rolle.

Praxisnahe Informationen

Wie kann der Einsatz von (regionalen) Bio-Produkten der Praxis gelingen? Welche Erfahrungen gibt es dazu bereits? Welche Möglichkeiten haben Kommunen im Rahmen ihrer Vergabeverfahren für Lebensmittel beziehungsweise Verpflegungsdienstleitungen, hier wichtige Impulse zu setzen?

Bei dieser Initialveranstaltung berichten verschiedene Expertinnen und Experten aus erster Hand:

Referentinnen und Referenten

  • German Fries, Erster Bürgermeister Marktgemeinde Ottobeuren, eröffnet mit einem Grußwort
  • Miriam Marihart, Projektmanagerin der Öko-Modellregion Günztal, erläutert die Ausgangslage und warum "mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung" so wichtig ist für die ÖMR.
  • Andreas Greiner, Ökonsult GbR, informiert über die Möglichkeiten von Kommunen, Aspekte der Nachhaltigkeit in Vergabeverfahren zu verankern und nennt Beispiele aus der Praxis.
  • Küchenmeister und Bio-Spitzenkoch Alfred Fahr berät seit vielen Jahren Küchen bei der Einführung von Bio-Produkten, hat Seniorenheime in der Region gecoacht und ist gleichzeitig Gesellschafter der WEIDESCHUSS.Bio GmbH und kennt die regionalen Lieferstrukturen.
  • Die Mensaleiterin der Rupert-Ness-Schule in Ottobeuren, Elisabeth Dillinger, hat einen Teil der Lebensmittel auf Bio umgestellt und berichtet von ihren Erfahrungen.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung, insbesondere die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister und die für die Verpflegung beziehungsweise Beschaffung verantwortlichen Personen in der Region.

Programm

  • 13:45 Uhr: Ankommen
  • 14:00 Uhr: Grußworte
    (German Fries, Erster Bürgermeister Marktgemeinde Ottobeuren)
  • 14:05 Uhr: Informationen zum Ablauf
    (Stefan Flaig, Ökonsult GbR)
  • 14:10 Uhr: Kurze Vorstellungsrunde
    (Alle Teilnehmenden)
  • Impulsvorträge
  • 14:20 Uhr: Ökologische Außer-Haus-Verpflegung in der Öko-Modellregion – Ausgangslage, Ziele, Projekte
    (Miriam Marihart, Projektmanagerin Öko-Modellregion Günztal)
  • 14:30 Uhr: Bio-Produkte in Vergabeverfahren berücksichtigen
    (Andreas Greiner, Ökonsult GbR)
  • 14:50 Uhr: Mehr Bio auf den Teller und Aufbau regionaler Versorgungsstrukturen
    (Alfred Fahr, Küchenmeister und Bio-Spitzenkoch)
  • 15:30 Uhr: Fragen und Diskussion
  • 15:45 Uhr: Pause
  • Umsetzung in der Praxis und Diskussion
  • 16:15 Uhr: Praxisbericht aus einer Schulmensa: Umstellung eines Teils der Lebensmittel auf Bio-Qualität
    (Elisabeth Dillinger, Mensaleiterin der Rubert-Ness-Schule, Ottobeuren)
  • 16:30 Uhr: Fragen und Diskussion
    (Stefan Flaig, Ökonsult GbR)
  • 16:45 Uhr: Was sind jetzt die nächsten Schritte? Ihre Statements und Vorschläge
    (Alle Teilnehmenden)
  • 17:15 Uhr: Fazit und Ausblick
    Evaluierung: Ihr Feedback zur Veranstaltung
    (A. Greiner und M. Marihart, ÖMR Günztal)
  • 17:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Moderation: Stefan Flaig, Ökonsult GbR

Die Inhalte dieser Seite finden Sie auch hier im Veranstaltungsflyer (PDF-Dokument).

Termin

24.5.2022 von 14:00 - 17:30 Uhr

Ort

Kursaal im Haus des Gastes
Marktplatz 14
87724 Ottobeuren

Veranstalter

Veranstalter vor Ort ist die ÖKONSULT GbR in Zusammenarbeit mit der Öko-Modellregion Günztal.

Stefan Flaig / Ökonsult:
Telefon: 0711 / 255 196 34
E-Mail: biobitte@oekonsult-stuttgart.de
Internet: www.oekonsult-stuttgart.de

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 17. Mai 2022 per E-Mail an unter biobitte@oekonsult-stuttgart.de.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei. Es entsteht keine Teilnahmegebühr.

Nach oben
Nach oben