Termindetails

"Die besondere Rolle unserer Böden für den Klimaschutz" – Wie können wir in unserer Gesellschaft "Boden gut machen"?

Fortbildung für Lehrkräfte zum Lernort Bauernhof in Rheinland-Pfalz

Beschreibung

Unsere Böden sind Lebensgrundlage für uns Menschen und übernehmen vielfältige Funktionen, von denen wir profitieren. Sie bieten zum Beispiel die Grundlage für die Nahrungsmittelproduktion, dienen als Speicher und Filter für Wasser und bieten Lebensraum für eine Vielzahl von Lebewesen. Gleichzeitig sind unsere Böden in der Lage viel CO² zu speichern und leisten somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Dennoch verlieren weltweit täglich viele Böden durch Klimaveränderungen, nicht nachhaltige Bewirtschaftung oder Versiegelung unwiederbringlich ihre Funktion.

Der Lernort Bauernhof bietet für alle Jahrgangsstufen hervorragende Möglichkeiten die besondere Rolle unserer Böden für den Klimaschutz darzustellen und praktisch zu erkunden. Der außerschulische Unterricht auf dem Bauernhof wird damit zu einem nachhaltigen Lernerlebnis. Während dieser Fortbildung beschäftigen wir uns mit verschiedenen Themen des Bodens und des Klimaschutzes im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Sie lernen, wie Sie die außerschulischen Lerneinheiten erfolgreich in den Unterricht integrieren und das Thema entsprechend vor- und nachbereiten können.

Gerne wollen wir aber auch mit Ihnen ins Gespräch komme und gemeinsam überlegen, was wir als Gesellschaft aktiv tun können, um unsere wertvollen Böden nachhaltig zu erhalten und zu fördern.

Programm

  • 9:30 Uhr: Ankommen, Begrüßung, Vorstellungrunde
    (Christoph Diefenbach, Evangelische Akademie für Land und Jugend, Altenkirchen)
  • 10:00 Uhr: Vorstellung der EULLE-Maßnahme "Lernort Bauernhof"
    (Maria Caesar, Landwirtschaftskammer RLP)
  • 11:00 Uhr: Hofführung, Der Wiesenhof - Bauern aus Leidenschaft, Nachhaltige Landwirtschaft
    (Andreas, Annette und Antonia Aller)
  • 12:00 Uhr: Impulsvortrag "Die besondere Rolle unserer Böden für den Klimaschutz" und die Verknüpfung zu den Lerninhalten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
    (Christoph Diefenbach, Evangelische Akademie für Land und Jugend, Altenkirchen)
  • 12:30 Uhr: Mittagspause und Austausch in der Gruppe
  • 13:30 Uhr: Praktisches Ausprobieren von Methoden der Bauerhofpädagogik (BNE)
    (Annette und Antonia Aller, Christoph Diefenbach)
  • 16:00 Uhr: Zusammenfassung und Reflexion der Ergebnisse
  • circa 16:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Bitte denken Sie an der Witterung angemessene Kleidung!

Termin

21. September 2023, 9:30 Uhr bis circa 16:30 Uhr

Ort

Auf dem Wiesenhof der Familie Aller
Wiesenhof 1
56244 Maxsain

Veranstalter

Evangelische Akademie für Land und Jugend, Altenkirchen

Kontakt

Rückfragen bitte an Christoph Diefenbach unter:

Telefon: 02 681 / 95 16 - 17
E-Mail: diefenbach@lja.de

Anmeldung

Bitte nutzen Sie die Online-Anmeldung bis 10. September.

Kosten

Die Teilnahme inklusive Verpflegung ist kostenfrei.

Mindestteilnehmerzahl: Acht Lehrkräfte, Lehramtsanwärterinnen oder -anwärter Beziehungsweise -studierende

Die Fortbildung wird im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umwelt-maßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“(EULLE) vom Land, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (ELER) gefördert. Die Landwirtschaftskammer RLP wurde mit der Umsetzung beauftragt

Nach oben
Nach oben