Service


14.08.2019

Agroforstwirtschaft – Synergieeffekte durch Bäume und Sträucher im ökologischen Landbau nutzen

Veranstaltung für Erzeugerinnen und Erzeuger

Agroforstwirtschaft ist eine Form der Landnutzung, bei der Bäume und Sträucher gemeinsam mit Ackerkulturen und/oder Graslandsysteme angebaut werden. Seit einigen Jahren gelangen solche Agroforstsysteme wieder vermehrt in den Fokus der Wissenschaft. Sie weisen eine gute Adaptationsfähigkeit an den Klimawandel auf und fördern die Bodenfruchtbarkeit. Eine mögliche Übertragbarkeit von Agroforstsystemen auf den landwirtschaftlichen Betrieb werden die Teilnehmenden mit Burkhard Kayser (Berater für nachhaltige Landnutzung) analysiern. Andrea Winterling vom LFL Bayern wird die neuesten Forschungsergebnisse zu Agroforstsystemen darstellen. Außerdem findet vor Ort, auf dem Biolandhof Braun, eine Besichtigung der dortigen Agroforstanalge statt.

Datum

15. August 2019

Ort

Biolandhof Braun
Dürneck 23 
85354 Freising
Webseite: www.biolandhofbraun.de

Veranstalter

Stiftung Ökologie und Landbau (SÖL)
Weinstraße Süd 51 
67098 Bad Dürkheim

Programm

  • 11:00 Uhr: Begrüßung
  • 11:15 Uhr: Agroforstwirtschaft
    - Was steckt hinter dem Anbausystem?
    - Präsentation aktueller Forschungsergebnisse
    - Potentiale und Herausforderungen für den Ökolandbau
  • 12:45 Uhr: Pause
  • 13:45 Uhr: Besichtigung der Agroforstanlage
  • 15:15 Uhr: Übertragbarkeit von Agroforstelementen auf den Betrieb
    - Präsentation bestehender Agroforstsysteme
    - Planungsworkshop Agroforstsysteme für den Ökolandbau
  • 16:45 Uhr: Diskussion
  • 17:00 Uhr: Abschluss

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail an. Weiter Informationen finden Sie unter:

E-Mail: seminare@soel.de
Internet: www.soel.de