Service


06.11.2018

Mehrwerte Sozialer Landwirtschaft

Tagung für Landwirtinnen und Landwirte, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Expertinnen und Experten, Braterinnen und Berater, Multiplikatoren, Netzwerker, Studierende und die interessierte Fachöffentlichkeit

Beschreibung

Soziale Landwirtschaft ist die Verbindung landwirt-schaftlicher Erzeugung mit sozialer und pädagogischer Arbeit.

Während in Deutschland auf bestimmte Zielgruppen spezialisierte Soziale Landwirtschaftsbetriebe vorherrschen, oft als Teil von Behindertenwerkstätten oder in gemeinnütziger Trägerschaft, ist im europäischen Ausland die Integration landwirtschaftsfremder Menschen in "normale" Erzeugerbetriebe weit häufiger anzutreffen. Das im Dezember 2016 in Kraft getretene Bundesteilhabegesetz lässt eine ähnliche Entwicklung in Deutschland erwarten. Damit verbunden ist die Herausforderung, die von der UN Behindertenrechtskonvention geforderte "Inklusion" von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in die Landwirtschaft so zu gestalten, dass sowohl für den Landwirtschaftsbetrieb als auch die beteiligten Menschen Mehrwerte entstehen. Damit verbunden ist die Sicherung sowohl der Qualität der Sozialen Arbeit als auch der landwirtschaftlichen Erzeugung.

Die Tagung wird im Rahmen zweier Projekte veranstaltet. Im Zuge des aktuellen Projekts "Soziale Landwirtschaft in Hessen - Mehrwerte Sozialer Landwirtschaft für die landwirtschaftliche Erzeugung" werden Angebote, Bedarfe und Entwicklungen der Sozialen Landwirtschaft im Bundesland Hessen untersucht (www.soziale-landwirtschaft.de). In der "Europäischen Innovations-partnerschaft" (EIP) arbeiten die Universität Kassel, die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Soziale Landwirtschaft DASoL (in Trägerschaft von PETRARCA e.V.) sowie ein Projektteam aus Erzeugern, Wissenschaftlern und Netzwerkern zusammen.

Im EU-Projekt PROFARM haben Partnerorganisationen aus Italien, den Niederlanden und Deutschland seit 2016 an Konzepten zur professionellen Begleitung des Übergangs vom Schul- ins Berufsleben für junge Menschen mit Unterstützungsbedarf in die Soziale Landwirtschaft gearbeitet (www.profarmproject.eu). Deutsche Partner sind der Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. und PETRARCA e.V. In PROFARM wurde ein Case Manage-ment-Konzept entwickelt, in dem Entwicklungsbegleiter die Gestaltung des persönlichen beruflichen Bildungswe-ges von Menschen mit Assistenzbedarf unterstützen.

Programm

Bitte entnehmen Sie den Ablauf dem Programmflyer.

Termin

06. bis 08.11.2018

Ort

Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften "Zeichensaal",
Steinstraße 19,
37213 Witzenhausen.

Der Zeichensaal befindet sich im ehemaligen Klostergebäude, in dem auch Mensa und Dekanat untergebracht sind.

Veranstalter

Petrarca - Europäische Akademie für Landschaftskultur e.V.  c/o

Universität Kassel, FÖL,
Nordbahnhofstraße 1a,
37213 Witzenhausen

Weitere Informationen

Details zu Kosten, Anmeldung und weiteren organisatorischen Punkten erhalten Sie im Veranstaltungsflyer.