Service


19.02.2019

Schritt für Schritt zum biozyklisch-veganen Anbau

Veranstaltung für Erzeugerinnen und Erzeuger

Beschreibung

Der biozyklisch-vegane Anbau ist ökologischer Landbau auf rein pflanzlicher Grundlage. Diese Anbauform schließt jegliche kommerzielle Nutz- und Schlachttierhaltung aus und verwendet keinerlei Betriebsmittel tierischen Ursprungs wie Gülle, Jauche oder Schlachtabfälle. Besonderer Wert wird dabei auf die Förderung der Artenvielfalt und eines gesunden Bodenlebens, auf die Schließung organischer Stoffkreisläufe sowie auf einen gezielten Humusaufbau mithilfe von Qualitätskomposten bis hin zu biozyklischer Humus-erde gelegt.

Programm

  • 10:00 Uhr: Begrüßung und Vorstellungsrunde
  • 11:00 Uhr: Einführung in die Biozyklisch-Veganen Prinzipien
    (Dr. Johannes Eisenbach, BNS Biocyclic Network Services Ltd.)
  • 12:30 Uhr: Veganes Mittagessen
  • 13:30 Uhr: Bodenfruchtbarkeit und Humuserde
    (Dr. Johannes Eisenbach, BNS Biocyclic Network Services Ltd.)
  • 14:30 Uhr: Kaffeepause
  • 15:00 Uhr: Biozyklisch-veganer Anbau am Beispiel eines Obstbaubetriebes: Führung über den Biolandhof Clemens Hund
    (Clemens Hund, Bio-Obstbauer)
  • 16:30 Uhr: Marketingstrukturen, Zertifizierungsprozess
    (Anja Bonzheim, Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau)
  • 16:45 Uhr: Fragerunde
  • 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin

Dienstag, 19.Februar 2019, von 10:00 - 17:00 Uhr

Ort

Café Delico
Friedrichshafener Straße 103-1
88214 Ravensburg - Untereschach

Veranstalter

Förderkreis
Biozyklisch-Veganer Anbau

Weitere Informationen

Details zur Anmeldung sowie mehr Inhalte der Veranstaltung finden Sie auf dem Veranstaltungsflyer.