Service


16.05.2018

Pflanzenschutz im Öko-Gemüsebau – Pflanzenschutzmittel und Nützlingseinsatz

Die Veranstaltung richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte der Region, Beraterinnen und Berater des Ökolandbaus, (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Studierende der Hochschulen, aber auch an Politikerinnen und Politiker, Journalistinnen und Journalisten, Vertreterinnen und Vertreter von Behörden des Bundes und der Länder sowie Verbandsvertreterinnen und -vertreter.

Der ökologische Gemüsebau ist ein wichtiger Betriebszweig im Ökologischen Landbau. Aufgrund der hohen Bewirtschaftungsintensität haben Pflanzenschutzmittel und der Nützlingseinsatz ein hohe Bedeutung. Neben der Ertragsstabilisierung wird die Qualität in besonderem Maße durch die Betriebsmittel bestimmt.

Der 3. "Zukunftsdialog Ökolandbau – Transfer angewandter Forschung" bringt Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Beratung und Praxis ins Gespräch. Die Tagung wird gemeinsam mit dem Julius Kühn-Institut (JKI) an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ausgerichtet.

Am Mittwoch, den 16. Mai werden in Impulsvorträgen wissenschaftliche und praxisrelevante Erkenntnisse zum Thema "Ökogemüsebau – Pflanzenschutzmittel und Nützlingseinsatz" vorgestellt und mit dem Publikum diskutiert. Am Donnerstag, den 17. Mai, ist eine Exkursion zum Landgut Pretschen im südöstlichen Brandenburg geplant. So können die Teilnehmenden Gemüsebaukulturen und Anbauverfahren vor Ort kennenlernen und die Praxistauglichkeit selbst überprüfen.

Termin

  • Beginn: Mittwoch, 16. Mai 2018, 13:00 Uhr
  • Ende: Donnerstag, 17. Mai 2018, 14:00 Uhr

Ort

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Schicklerstraße 5,
16225 Eberswalde

Programm

Bitte entnehmen Sie das Programm dem Veranstaltungsflyer.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte der Region, Beraterinnen und Berater des Ökolandbaus, (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Studierende der Hochschulen, aber auch an Politikerinnen und Politiker, Journalistinnen und Journalisten, Vertreterinnen und Vertreter von Behörden des Bundes und der Länder sowie Verbandsvertreterinnen und -vertreter.

Veranstalter

  • Hochschule für nachhaltige entwicklung Eberswalde
  • Julius Kühn-Institut (JKI)

Kosten

Die Tagungsgebühr beträgt 30,00 Euro (Studierende kostenfrei)

Anmeldung

Bitte melden Sie dich mit dem Online-Formuar an.