Termindetails

Präzise Stickstoffdüngung und Reduktion von N-Auswaschung in Kombination mit Zwischenfruchtanbau

Öko-Wissen für die Praxis

Beschreibung

Wegen der Verschärfung der Düngeverordnung, aber eben auch zur Verhinderung von Auswaschungsverlusten in tiefere Bodenschichten, beziehungsweise letztlich in das Grundwasser, sind die ökologischen Gemüseproduzenten laufend mit der Verbesserung ihrer Stickstoffdüngeverfahren und -strategien beschäftigt.

Beginnend mit einer Feldbegehung, bei der wir unter anderem Kohlkulturen, Sellerie, Möhren und Zwischenfrüchte sehen werden, stellen Maximilian Finke und Pascal Gerbaulet (LWK NRW) das angewandte Düngeverfahren des Betriebes im Frühkohlanbau, aus dem Modellbetriebs- Projekt der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), vor. Die Düngeverfahren in Verbindung mit Zwischenfruchtanbau können einen Beitrag dazu leisten, das Grundwasser und auch den Geldbeutel zu schonen.

Als einer von sieben Öko-Modellbetrieben in NRW, arbeiten Maximilian Finke und sein Vater Johannes Finke mit Pascal Gerbaulet im Projekt seit 2014 zusammen.

Programm

  • 10:00 Uhr: Begrüßung und Vorstellung des Betriebes und der Referentinnen und Referenten mit Vorstellungsrunde
  • 10:30 - 14:00 Uhr: Rundgang mit Maximilian Finke zu den Kulturen Kohl, Sellerie, Möhren
    Vorstellung der Düngeverfahren und Fruchtfolge
    Besichtigung der Zwischenfruchtdemo und Saugplattenanlage zur Gewinnung von Sickerwasser in der Ackerfläche
  • 14:00 - 14:30 Uhr: Mittagspause und Fachlicher Austausch
  • 14:30 - 16:00 Uhr: Projektvorstellung
    1. Düngestrategien: Vorstellung der Ergebnisse aus dem Frühkohlanbau 2021, alternative Ansätze unter anderem Cut and Carry mit Diskussion und Austausch
  • 16:00 - 17:30 Uhr: 2. Begrünungsstrategien: Vorstellung der Ergebnisse aus den Zwischenfrucht- Demoanlagen auf den Projektbetrieben mit Diskussion und Austausch
  • 17:30 - 18:00 Uhr: Evaluation und Verabschiedung

Moderation: Malte Neuhaus, Marco Rau

Termin

7.10.2021

Ort

Op den Booken 5
46325 Borken

Veranstalter

Bioland Landesverband NRW e.V.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 20.09.2021 unter info-nrw@bioland.de an.

(Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.)

Vorab-Feedback: Welche weiteren Themen interessieren Sie besonders?

Teilen Sie Ihr Vorab-Feedback bei Ihrer Anmeldung mit!

Kosten

Keine, da diese Veranstaltung Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Fahrtkosten und Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen.

Nach oben
Nach oben