Service


15.01.2019

Praktikertag: Anbau von Biobeerenkulturen - ein interessanter Betriebszweig als weiteres Standbein?

Veranstaltung für Erzeugerinnen und Erzeuger

Beschreibung

Biologische Beerenobstkulturen sind am Markt gefragt. Gängige Beeren sind Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren, vermehrt auch Kultur-Heidelbeeren. Das Produktionsrisiko bei Beeren ist groß, jedoch auch die mögliche Wertschöpfung.

Vorgestellt werden verschiedene Anbauformen von Beerenobstkulturen mit ihren Chancen und Risiken: welche Sorten sind geeignet, welche Probleme hinsichtlich Pflanzenschutz gibt es und welche Voraussetzungen müssen bestehen, um erfolgreich anzubauen?

Der Aufbau vor allem von Strauchbeerenanlagen ist arbeitsintensiv und mit hohen Kosten verbunden. Deshalb ist eine gute Planung erforderlich.

Stephan Kaiser wird erläutern, welche Anforderungen die Kulturen stellen, wann Arbeitsspitzen sind und was an Maschinen und Geräten gebraucht wird sowie auf Direktvermarktung und Selbstpflücke eingehen.

Programm

  • 13:00 Uhr: Begrüßung und Betriebsbesichtigung
  • 14:30 Uhr: Vorstellungsrunde
  • 15:00 Uhr: Anbau von Biobeerenkulturen
    - ein interessanter Betriebszweig als weiteres Standbein? Vortrag Stephan Kaiser mit anschließender Diskussion und Erfahrungsaustausch
  • 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Termin

Dienstag, 15. Januar 2019, 13:00 – 17:00 Uhr

Ort

Betriebsbesichtigung:

Obsthof Beerenbunt
Stephan Kaiser
Talstraße 2b
01723 Wilsdruff - Helbigsdorf
Telefon: 01577 / 7096003

Theoretischer Teil: ab circa 14:30 Uhr

Landhotel Keils Gut
Dresdnerstrasse 26
01723 Wilsdruff

Veranstalter

Veranstalter: Bioland e.V. in Kooperation mit Gäa e.V.

Referent: Stephan Kaiser

Moderation: Lena Weik

Kosten

Keine, da dieser Praktikertag Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) ist, initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Kosten für Verpflegung werden bar vor Ort beglichen.

Anmeldung und Kontakt

Bitte melden Sie sich bis 10.01.2019 an unter:

Bioland Regionalbüro
Lena Weik

Telefon: 035242 / 47786
Fax: 035242 / 47787
E-Mail: Lena.Weik@bioland.de

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.