Termindetails

BioBitte: Vom Acker bis zur Großküche – Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten

Initialveranstaltung

Beschreibung

Die Stadt Witzenhausen möchte den Aufbau bio-regionaler Wertschöpfungsketten vom Acker bis auf die Teller von Kindern, Jugendlichen und Gästen in Kitas, Schulen und anderen Großküchen fördern. Doch wie kann das wirtschafltich vertretbar passieren und wo sind Bezugsquellen? Diesen Fragen möchten wir in Kooperation mit der Bio-Stadt Witzenhausen und der Ökomodell-Region Nordhessen nachgehen und laden Sie zu einem konstruktiven Gedankenaustausch ein.

Ziel der Veranstaltung ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie der Einsatz von regionalen Bio-Produkten in Witzenhausen und dem Werra-Meißner-Kreis gelingen kann. Durch den Stadtverordnetenbeschluss der Bio-Stadt zur nachhaltigen und fairen Beschaffung möchten wir Bio und Regionalität in kommunalen Einrichtungen verankern. Für die Umsetzung ergeben sich in der Praxis eine Reihe von Herausforderungen, die neben den wirtschaftlichen Aspeken, beispielsweise auch die Beschaffungssituation betreffen.

Zu Wort kommen Verarbeiter und Lieferanten, mit denen wir gemeinsam über mögliche Lieferstrukturen sprechen werden. Verschiedene Gemüsesorten, Geflügel und auch Tofu aus bio-regionalem Sojanbau könnten den Weg in die Großküchen finden. Eine wichtige Rolle bei der Frage nach der Beschaffung spielt auch die neue, in Gründung befindliche Markthalle, die von Sabine Marten, Koordinatorin der Ökomodell-Region Nordhessen vorgestellt wird. Die Markthalle soll ein Verteilzentrum für regionale Produkte werden. Im Fokus stehen Produkte, die in der Region gut verfügbar und auch für Großküchen zu beziehen sind.

Angesprochen werden gezielt Vertreterinnen und Vertreter aus der Verwaltung, Verpflegungsverantwortliche aus Schulen, Kitas, Kliniken in öffentlicher, sowie privater Trägerschaft.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung, und an die für die Verpflegung beziehungsweise Beschaffung verantwortlichen Personen aus der Stadt Witzenhausen und dem Umland.

Programm

  • 14:00 Uhr: Einführung und Moderation
    (Anja Erhart, FiBL Projekte GmbH)
  • 14:10 Uhr: Begrüßung
    (Daniel Herz, Bürgermeister Witzenhausen)
    (Valentina Binder, Stadt Witzenhausen 2030)
    (Sabine Marten, Koordinatorin ÖMR Nordhessen)
  • 14:30 Uhr: Kurze Vorstellungsrunde
  • 14:45 Uhr: So gelingt der wirtschafltiche Einstieg
    Grundlagen der Kalkulation
    (Anja Erhart)
  • 15:15 Uhr: Die Beschaffungssituation: Welche (Bio-)Produkte können geliefert werden? Was bietet die neue "Markthalle" in Eschwege an?
    (Sabine Marten, ÖMR Nordhessen)
  • 15:45 Uhr: Jetzt sind Sie dran: Zeit für Fragen
  • 16:00 Uhr: Kaffeepause
  • 16:15 Uhr: Regionale Bio-Wertschöpfungskette aufbauen
    Gemüse - Tofu - Geflügel
    (Wina Diekhof, Knofi und so)
    (Mema Omwenyeke,Tofufaktur)
    (Markus Roth, Gefügel Roth)
  • 16:45 Uhr: Wie ist die Beschaffung derzeit?
    Bio – Regional – Fair
    Erfahrungsauftausch zwischen Lieferanten und Vertretern aus Verpflegungseinrichtungen
  • 17:15 Uhr: Wie kommen wir jetzt zusammen?
    Diskussion und nächste Schritte
  • 18:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Die Inhalte dieser Seite finden Sie auch hier im Veranstaltungsflyer (PDF-Dokument).

  • Moderation: Anja Erhart / FiBL Projekte GmbH
  • Technische Leitung: Insa Folkerts / FiBL Projekte GmbH / E-Mail: insa.folkerts@fibl.org

Termin

19. Mai 2022 von 14:00 - 18:00 Uhr

Ort

DEULA Witzenhausen GmbH
Am Sande 20
37213 Witzenhausen

Veranstalter / Kontakt

Veranstalter ist die FiBL Projekte GmbH.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 10. Mai 2022 per Online-Anmeldung an.

Kosten

Das Angebot ist kostenfrei. Es entsteht keine Teilnahmegebühr.

Termin melden:

Sie bieten Veranstaltungen für Großküchen an und wollen diese hier veröffentlichen?

Bitte nutzen Sie unser Meldeformular.

Nach oben
Nach oben