Termindetails

Bio-Lebensmittel in Deutschland und in Baltischen Staaten

Veranstaltung für Handelsunternehmen

Beschreibung

Die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland und Litauen veranstaltet am 3. November 2021 eine deutsch-baltische Fachkonferenz und 50 individuelle B2B-Gespräche vom 3. bis 5 November 2021 zu dem Thema "Baltische Bio-Lebensmittel auf dem deutschen Markt".

Die baltischen Länder sind noch aufstrebende Märkte für Bio-Lebensmittel, haben jedoch in den letzten zehn Jahren ein schnelles Wachstum erlebt und zeigen großes Interesse an einem Wissens- und Erfahrungsaustausch mit der Bio-Branche aus Deutschland. Ziel dieser Veranstaltung ist es, deutsche und baltische Unternehmen sowie relevante Akteurinnen und Akteure im Bereich des ökologischen Landbaus zusammenzubringen und die Bekanntheit der baltischen Bio-Lebensmittelhersteller in Deutschland zu fördern.

Auf der Fachkonferenz mit digitalem Matchmaking erwarten die Teilnehmenden aktuelle Trends, konkrete Praxisbeispiele, lebhafte Diskussionen, anregende Vorträge und eine hervorragende Netzwerkatmosphäre rund um die Themen Bio-Lebensmittel in Deutschland und den Baltischen Staaten.

Während der Veranstaltung werden Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden teilnehmen. Führungskräfte und Entscheidungsträger der Industrie, der deutschen und baltischen Biolebensmittelbranche nutzen die Plattform zum Wissensgewinn, Informationsaustausch und Knüpfen neuer Kontakte.

Insgesamt werden 15 Bio-Unternehmen aus Deutschland und 15 Bio-Unternehmen aus Estland, Lettland und Litauen neben über 100 weiteren Expertinnen und Experten, Journalistinnen und Journalisten, Fachleuten und Besuchenden die Präsenzveranstaltung mit digitalem Matchmaking für einen innovativen und informativen Austausch nutzen.

Programm

  • 9:45 Uhr: Login, technische Hinweise
  • 10:00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung
    (Florian Schröder, CEO der AHK-Service SIA und Deutsch-Baltischen Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK))
    Moderation: Oskars Priede
  • 10:10 Uhr: Der deutsche Bio-Markt aus der Perspektive des Herstellers
    Absatz- und Herstellerstrukturen für Bio-Produkte in Deutschland. Fachverbände, Warenzeichen
    (Dr. Alexander Beck, Geschäftsführender Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL))
  • 10:30 Uhr: Bio-Lebensmittel im Einzelhandel. Wie gelingt der Einstieg in den deutschen Einzelhandel?
    Dr. Robert Poschacher, Bereichsleiter Produktmanagement Bio, EDEKA Zentralhandelsgesellschaft mbH
  • 10:45 Uhr: Video: Erfolgsgeschichte aus Deutschland
  • 10:50 Uhr: Konventionelle Supermärkte und Bio-Lebensmittel: Der deutsche Konsument. Produktwelt
    (Diana Schaack, Marktanalystin, Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI))
  • 11:00 Uhr: FAQ Bio-Zertifizierung, Kiwa BCS Öko-Garantie GmbH:
    Einführung zu Kiwa BCS, Bio-Markt in Deutschland, Ihr Weg zur Bio-Zertifizierung, weitere Zertifizierungen
    (Kristina Grocholl, Marketing und Sales Manager, Kiwa BCS Öko-Garantie GmbH)
  • 11:15 Uhr: Lebensmitteltrends. Zukunft der Lebensmittelproduktion und -versorgung in Europa und der Welt.
    (Prof. Dr. Jan Niessen, Professur Strategische Marktbearbeitung in der Ökobranche, Technische Hochschule Nürnberg)
  • 11:30 Uhr: Pause
  • 11:40 Uhr: Eindrücke baltischer Bio-Lebensmittel und der baltischen "Feinschmeckerei"
    (N.N., Deutscher Experte, prominenter Koch oder Künstler, Geschäftsführer, Unternehmer (tbc))
  • 11:45 Uhr: Video: Erfolgsgeschichte aus Estland
  • 11:50 Uhr: Podiumsdiskussion: Baltische Bio-Lebensmittelproduktion. Perspektiven und Herausforderungen mit Blick auf deutschem Markt. Nischenprodukte, Kapazitäten, Akzeptanz, Marktbarrieren. Erfahrungen in Deutschland.
    Teilnehmer: Baltische und deutsche Experten, Vertreter von Bio-Lebensmittelunternehmen
    - Laurynas Miškinis, Leiter Bio-Produkte R/D und Handel, AUGA Group AB, Litauen
    - Katrīna Grīnerte, CEO, Jurgensburg SIA, Lettland
    - Krista Kulderknup, CEO, Organic Estonia, Estland
  • 12:20 Uhr: Video: Erfolgsgeschichte aus Lettland: Jurgensburg SIA
  • 12:25 Uhr: Allgemeine Situation der Bio-Lebensmittel in den Baltischen Ländern
    (Dr. oec. Armands Vēveris, AREI)
  • 12:35 Uhr: Video: Erfolgsgeschichte aus Litauen: AUGA Group AB
  • 12:40 Uhr: Baltischer Markt für Bio-Lebensmittel. Ökologischer Landbau in Estland.
    (Krista Kulderknup, CEO von Organic Estonia MTÜ)
  • 12:50 Uhr: Baltischer Markt für Bio-Lebensmittel. Ökologischer Landbau in Lettland
    (Raivis Bahšteins, Referent der lettischen Vereinigung für ökologischen Landbau)
  • 13:00 Uhr: Baltischer Markt für Bio-Lebensmittel. Ökologischer Landbau in Litauen.
    (Virginija Lukšinenė, CEO von Ekoagros, Öffentliche Institution zur Zertifizierung und Kontrolle ökologischer Produktion)
  • 13:10 Uhr: Spezifika der Bio-Lebensmittelproduktion, Technologie etc.
    (Jānis Garančs, Vorstandsmitglied von OPTA EU)
  • 13:20 Uhr: Fragen und Antworten
  • 13:25 Uhr: Abschlussworte und Eröffnung der individuellen b2b-Gespräche
    (Dominic Otto, Deputy CEO der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen (AHK))

Termin

03.11.2021

Ort

Online

Veranstalter

Deutsch-Baltische Handelskammer

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport 2021

Zahlen und Fakten zur Bio-Branche in Deutschland.

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben
Nach oben