Service


12.06.2019

Grüne Frische – "DAS" Aushängeschild für den Naturkostfachhandel

Seminar für Inhaberinnen und Inhaber, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer, Mitarbeitende und Azubis aus dem Naturkostfachhandel

Der erste Blick beim Betreten eines Naturkostfachgeschäftes fällt meist auf das Obst- und Gemüsesortiment. Ein gut gepflegter Bereich "Grüne Frische" – also Obst und Gemüse – wirkt besonders ansprechend auf Ihre Kundinnen und kunden! Es ist außerdem ein wichtiges Profilierungselement für den Naturkostfachhandel und kann als Grundlage für erfolgreiche Verkaufs– beziehungsweise Beratungsgespräche dienen.

Im Seminar lernen Sie unter anderem:

  • Was habe ich bei der Wareneingangskontrolle von Obst & Gemüse zu beachten?
  • Welche Lagertemperaturen und Feuchtigkeitswerte sind für welche Produkte die richtigen?
  • Was passiert beispielsweise, wenn Äpfel und Bananen zusammen gelagert werden?
  • Wie gestalte ich ein ansprechendes Obst- und Gemüseverkaufsregal?
  • Wie verhält es sich mit Schwund, was bedeutet das für die Kalkulation?
  • Warum sind saisonale und regionale Erzeugnisse nicht unbedingt günstiger als importierte Waren?

Datum

12. Juni 2019

Ort

NATURKOST KONTOR BREMEN GmbH
Im Frischezentrum (Großmarkt Bremen) Am Waller Freihafen 1 
28217 Bremen
Webseite: www.naturkost-kontor.de

Veranstalter

BNN eV
Michaelkirchstr. 17/18 
10179 Berlin
E-Mail: kontakt@n-bnn.de
Webseite: www.n-bnn.de

Ansprechpartner

Brigitte Wallis
E-Mail: wallis@n-bnn.de
Telefon: 030 / 847-1224-64
Fax: 030 / 847-1224-54

Programm

  • 09:00 Uhr: Vortrag: Bedeutung der Grünen Frische im Einzelhandel (der richtige Umgang mit Obst und Gemüse: Wareneingang, Lagerung)
  • 11:30 Uhr: Lagerbegehung im Naturkost Kontor Bremen
  • 13:00 Uhr: Mittagspause
  • 14:00 Uhr: Vortrag/Diskussion
    Präsentation und Warenpflege im Einzelhandel
  • 16:00 Uhr: Führung durch die Gärtnerei Rhizom
  • circa 17:30 Uhr: Abschlussrunde

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per Anmeldeformular bis 07.06.2019 an.

Kosten

Das Seminar wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN).

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Für nicht förderfähige Kosten wird eine Pauschale von 40,00 Euro erhoben.