Service


25.09.2019

"Food Fraud" – Grundlagen und Aktuelles aus der Praxis zur Umsetzung der Food Fraud Anforderungen in verschiedenen Lebensmittelunternehmen

Veranstaltung für Verarbeitungsunternehmen

Lebensmittelbetrug Food Fraud. Ein Thema das immer präsenter wird. Auch im Bio Bereich spielt es eine immer größere Rolle, je mehr die Bio Märkte in Europa und der Welt wachsen. Was für Vorgaben gibt es für Unternehmen und was für Methoden können Sie anwenden, um Food Fraud entgegen zu wirken?

Datum

25. September 2019

Ort

Morgensternhaus
Gerloser Weg 70 
36039 Fulda
Webseite: www.morgensternhaus.eu

Veranstalter

Büro Lebensmittelkunde & Qualität + quant Qualitätssicherung GmbH
Webseite: www.bl-q.de

Ansprechpartner

Johanna Stumpner
E-Mail: johanna.stumpner@bl-q.de

Programm

  • ab 10:00 Uhr: Begrüßungskaffee
  • 10:30 Uhr: Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung
    (Johanna Stumpner, BLQ)
  • 10:45 Uhr: Verwundbarkeitsanalyse in Bezug auf Food Fraud –
    Anforderungen aus der Praxis der LM-Sicherheitsstandards
    (Armin Wolf, Quant)
  • 11:45 Uhr: Herausforderungen in der Food Fraud Analytik –
    was ist sinnvoll, was möglich, was machbar?
    (Arne Dübecke, Tentamus Center for Food Fraud)
  • 12:45 Uhr: Mittagspause
  • 13:45 Uhr: Risikobewertungsmodell von Lieferanten von Öko-Ware
    (Alexander Beck, BLQ)
  • 14:45 Uhr: Arbeit in Kleingruppen: Erarbeitung der Grundlagen einer Verwundbarkeitsanalyse
  • 16:00 Uhr: Offene Fragen und Diskussion
  • 16:30 Uhr: Voraussichtliches Ende des Seminars

Anmeldung

Nutzen Sie für die Anmeldung bitte das Anmeldeformular (PDF-Datei) und schicken es an Johanna Stumpner.

Kosten

Die Kosten betragen 300 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, inklusive Verpflegung.