Verarbeiter


Nachhaltigkeitsmarketing: Dieses Brot schont unser Grundwasser

Weizenbrot mit Banderole, Klick auf das Bild führt zu Großansicht im neuen Fenster
Die Bäckerei Engel in Retzstadt bäckt grundwasserschonendes Weizenbrot mit Mehl aus der Region. Foto: FiBL Deutschland e.V.

"Tue Gutes und rede darüber", ein einfaches Prinzip zur Kommunikation nachhaltiger Unternehmensaktivitäten. Auch Bäckereien setzen immer mehr darauf, sich nachhaltig auszurichten, sei es im sozialen, ökonomischen oder ökologischen Bereich. Aber wie kommuniziert man dies am besten seinen Kunden? Das Konzept 'Dieses Brot schont unser Grundwasser - Trinkwasserschutz durch weniger Dünger' im Rahmen der Aktion Grundwasserschutz der Regierung von Unterfranken ist ein Beispiel, wie Nachhaltigkeitsmarketing aussehen kann.

Die Aktion Grundwasserschutz

Die Aktion Grundwasserschutz wurde von der Regierung von Unterfranken 2001 aufgrund der schwierigen Randbedingungen der Trinkwasserversorgung in Unterfranken ins Leben gerufen: Dort wird das Trinkwasser, wie auch in den übrigen Regionen Bayerns, fast ausschließlich aus dem Grundwasser gewonnen. Aufgrund relativ geringer Niederschläge werden die Grundwasserspeicher jedoch weniger schnell aufgefüllt als anderswo, Schadstoffe werden weniger stark verdünnt. In dem meist klüftigen Untergrund Unterfrankens kann Grundwasser nur schlecht gespeichert werden. Geringe Bodenauflagen führen dazu, dass das Niederschlagswasser nur wenig gefiltert wird. Das Grundwasser, die „Quelle“ des Trinkwassers, muss daher in Unterfranken besonders gut geschützt werden.

Aktion "Dieses Brot schont unser Grundwasser"

Gruppenbild, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster
Gemeinsam mit dem Regierungspräsidenten von Unterfranken, Dr. Paul Beinhofer, schnitten Franz-Josef und Matthias Engel sowie der Landwirt Klaus Höfling das erste Grundwasserschutzbrot aus Unterfranken an. Foto: FiBL Deutschland e.V.

Um gute Voraussetzungen zum Brotbacken zu erzielen, erfolgt bei der Herstellung von Backweizen im konventionellen Landbau regelmäßig eine umfängliche Düngegabe mit mineralischem Stickstoff kurz vor der Ernte. Die späte Ausbringung bedeutet aber auch, dass nach der Ernte viel Stickstoff auf den Feldern zurückbleibt und eine hohe Gefahr für die Auswaschung von Nitrat in das Grundwasser besteht. In einem partnerschaftlichen Projekt im Rahmen der Aktion Grundwasserschutz verzichtete der landwirtschaftliche Betrieb Höfling aus Heßlar in Unterfranken im Trinkwassereinzugsgebiet Werntal auf die letzte Stickstoffdüngung seines Weizens. Dadurch wurde die Gefahr der Auswaschung in das Grundwasser deutlich verringert. Gemahlen wurde der Weizen auf kürzestem Wege in Elfershausen bei der Mühle Kemmer. Obwohl der weniger gedüngte Backweizen einen geringeren Gehalt an Klebereiweiß aufweist, stellt die Bäckerei Engel mit handwerklicher Kompetenz daraus ein hochwertiges und trinkwasserschonendes Weizenbrot mit Walnüssen und Karottensticks her. Vom Feld über die Mühle bis zur Verkaufstheke legt das Brot zudem nur 63 Kilometer zurück.

Nachhaltigkeit kommunizieren: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen eines Pressetermins inklusive Brotverkostung in der Bäckerei Engel wurde das trinkwasserschonende Brot erstmalig vorgestellt. Gemeinsam mit allen Vertretern der Wertschöpfungskette und politischer Unterstützung durch den Regierungspräsidenten von Unterfranken wurde das Brot angeschnitten und über die Hintergründe der Aktion berichtet. Zur Unterstützung des Konzeptes wurden Flyer, Plakate sowie eine eigene Brotbanderole entwickelt. Ziel ist, die Verbraucher durch die Initiative für das Thema „Trinkwasserschutz durch weniger Düngung“ zu sensibilisieren. Das Presseecho zur Veranstaltung war groß, vom Fernsehen über den Hörfunk bis zu Fachzeitschriften berichteten Journalisten über das Engagement (Der Bayerische Rundfunk über das "Grundwasserschutzbrot"). Die Initiative wird nach einer erfolgreichen Testphase mit weiteren Kooperationen von Landwirten und Verarbeitern, insbesondere Bäckern, in der Region Unterfranken ausgeweitet.


Florian Brugger: Nachhaltigkeit in der Unternehmenskommunikation: Bedeutung, Charakteristika und Herausforderungen (2010), Gabler Verlag, 57,99 €, ISBN-13: 978-3834924377

Letzte Aktualisierung: 11.09.2015