Verarbeiter


Beurteilung von Zusatzstoffen und Hilfsstoffen

Lab zur Gerinnung zugegeben, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster
Lab wird zur Gerinnung der Milch bei der Käseherstellung eingesetzt. Foto: Thomas Stephan, BLE

Der Einsatz von Zusatz- und Hilfsstoffen sowie von Zutaten mit technologischer, sensorischer oder nutritiver Funktion in der ökologischen Lebensmittelwirtschaft ist in verschiedenen Gesetzesgrundlagen und Richtlinien von privaten Organisationen geregelt. Allerdings haben diese Standards eher grundsätzlichen Charakter und handelsübliche Zusatz- und Hilfsstoffe sowie Zutaten mit technologischer Funktion enthalten neben den technisch wirksamen Substanzen auch nicht deklarierte Hilfsstoffe (zum Beispiel Trägerstoffe oder Coatingmaterialien). Anhang VIII der Verordnung (EG) Nr. 889/2008 regelt lediglich die Zulässigkeit der wirksamen Substanzen. Rückschlüsse auf die Konformität eines Handelsproduktes sind jedoch nur dann möglich, wenn das gesamte Produkt inklusive aller enthaltenen Hilfs- und Begleitstoffe beurteilt wird.

FiBL-Liste Öko-Verarbeitung

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) hat eine Handelsproduktliste technologischer, sensorischer und nutritiver Zutaten sowie technischer Hilfsstoffe und Zusatzstoffe (FiBL-Liste Öko-Verarbeitung) erstellt, die in der biologischen Lebensmittelverarbeitung einsetzbar sind. Dies soll sowohl zu mehr Klarheit beim Einsatz dieser Stoffe in der Ökolebensmittelwirtschaft als auch bei deren Herstellung führen.

Bei der fachlichen Beurteilung von Zusatz- und Hilfsstoffen sowie Zutaten mit technologischer Funktion berücksichtigt das FiBL einerseits rechtliche und wissenschaftliche Kriterien. Andererseits wird besonderes Gewicht darauf gelegt, dass den Prinzipien der ökologischen Lebensmittelwirtschaft Rechnung getragen wird.

In der FiBL-Liste Öko-Verabeitung werden positiv beurteilte Produkte samt Herstelleradresse aufgelistet. Biozertifizierte Lebensmittel mit technologischer Wirkung und andere positiv bewertete Ersatztechnologien werden ergänzend in die Liste aufgenommen. Hersteller können ihre Produkte unter http://www.oeko-verarbeitung.de/ zur Listung anmelden.

Verarbeitungsbetriebe können sich beteiligen

Verarbeitungsbetriebe, die sicherstellen möchten, dass die von ihnen eingesetzten Zusatz- und Hilfsstoffe sowie Zutaten mit technologischer Funktion auch in die Bewertung einbezogen werden, können diese dem Projektteam melden. Wie die Produktanmeldung funktioniert, ist hier nachzulesen.

Letzte Aktualisierung: 18.08.2017