Verarbeiter


Der Markt für Biorohstoffe und -zutaten

Die Beschaffung von Biorohstoffen und -zutaten ist in den letzten Jahren deutlich einfacher geworden. Eine Vielzahl von Händlern hat sich ein Biosortiment aufgebaut beziehungsweise liefert ausschließlich Biowaren. Aber auch die üblichen Handelswege bieten Ökorohwaren und -zutaten an. Damit es bei der Planung größerer Partien nicht zu Lieferengpässen kommt, sollten Absprachen mit den Erzeugern/Lieferanten getroffen werden.

Direktkontakt zu den Erzeugern

Eine Strategie, die zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist eine direkte Kooperation mit Erzeugungsbetrieben oder -gemeinschaften aus der Umgebung. Dies ermöglicht eine Profilierung der Produkte mit dem regionalen Bezug, der sich besonders attraktiv mit dem Thema Biolebensmittel verbinden lässt. Gleichzeitig bringt es eine hervorragende Übersicht und Planungsmöglichkeit zu Gunsten der Landwirte und des Herstellers.

Angebot von Ökohalbfabrikaten

Alle Zutaten, die in Bioprodukten eingesetzt werden, müssen Ökoqualität haben. Nur sehr wenige Zutaten, die in Anhang IX  der Verordnung (EG) Nr. 889/08 aufgeführt sind, dürfen in konventioneller Qualität verwendet werden.

Gegenwärtig bietet der Markt bereits eine ganze Reihe von Halbfabrikaten wie zum Beispiel Backmischungen, Gewürzmischungen, Stärkeerzeugnisse etc. in Ökoqualität an. Jedoch ist insbesondere im Bereich Biobackwaren noch einiges an Nachholbedarf gegeben. Nicht alle üblichen Halbfabrikate sind heute in Ökoqualität beschaffbar. Möglicherweise müssen für bestimmte vorverarbeitete Zutaten Zulieferer mit Biozertifizierung gesucht werden. Auch hier kann noch Produktentwicklung notwendig sein.

Zutaten für Ökoprodukte ohne Gentechnik

Sojaerzeugnisse, Klick auf das Bild führt zu Großansicht im neuen Fenster
Herstellung von Sojaprodukten ohne Gentechnik, Foto: Thomas Stephan, BLE

Beim Einkauf aller Rohstoffe gilt: Es sind keine Zutaten erlaubt, die gentechnisch verändert sind oder aus und durch gentechnisch veränderte Organismen hergestellt wurden. Dies kann insbesondere Enzyme oder Mikroorganismen als auch Zusatzstoffe betreffen. Bei Ökorohstoffen ist dies durch das Kontrollsystem abgesichert. Die besondere Sorgfalt ist deshalb auf alle zugelassenen konventionellen Zutaten und Zusatzstoffe zu richten.

 

 

Zulässige Zusatzstoffe und Hilfsstoffe

In Anhang IX der Verordnung (EG) Nr. 889/08 ist in der Liste A und B definitiv und abschließend geregelt, welche Zusatzstoffe und technischen Hilfsstoffe für die Produktion ökologischer Lebensmittel eingesetzt werden dürfen.

Letzte Aktualisierung: 30.07.2015