Verarbeitung


Vermarktungsinitiativen

Abokiste, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster
Die Belieferung der Kundinnen und Kunden mit Abokisten bietet eine Möglichkeit für die gemeinsame Vermarktung. #Foto: T. Stephan, BLE

Vermarktungsinitiativen zeichnen sich durch eine breite Vielfalt hinsichtlich der vermarkteten Produkte, der angewendeten Vermarktungsstrategie sowie der Organisationsform aus. Trotz dieser Vielfalt verfolgen alle Initiativen die gleiche grundsätzliche Geschäftsidee: Verschiedene Produzenten haben ein Interesse ihre Produkte zu bündeln, zu verarbeiten oder zu vermarkten.

Verbraucherinnen und Verbraucher achten verstärkt auf regionale Produkte, die Identifikation mit Lebensmitteln aus der Heimat steigt. Verschiedene Regionalinitiativen haben durch Kooperationen mit dem Handel auch in die Supermärkte vermehrt regionale Produkte gebracht. Selbst der klassische Lebensmitteleinzelhandel sticht immer häufiger mit einem "Regional-Regal" hervor, in welchem Produkte aus der Heimat, häufig auch in Bio-Qualität, zu finden sind.

Auch die Nachfrage nach der klassischen Bio-Kiste hat in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung erlebt. Der Online-Handel mit Lebensmitteln wächst, dazu zählen auch die Bio-Kisten, die Verbraucherinnen und Verbraucher online nach den eigenen individuellen Wünschen zusammen stellen und dann einfach nach Hause liefern lassen können.

Bio-Verarbeiter haben also vielseitige Möglichkeiten, entweder in bereits bestehende regionale Kooperationen einzusteigen, um ihre Produkte in Abokisten oder regionalen Märkten zu platzieren oder mit Partnern in der Region eigene Vermarktungsinitiativen zu starten.


Letzte Aktualisierung: 30.01.2018