Demonstrationsbetriebe


Bio-Obsthof Blank

Vier Personen hinter einem Container gefüllt mit Äpfeln. Klick führt zur Großansicht in einem neuen Fenster.

Der Betrieb von Heinrich und Peter Blank liegt an der nord-östlichen Grenze des Bodensee-Obstanbaugebietes. Im Herbst 1993 haben sie sich entschieden, ihren zuvor konventionellen Obstanbau auf biologische Anbauweise umzustellen. Die Betriebsfläche steigerte sich in der Zwischenzeit auf mehr als 20 Hektar.

Die herausragende Apfelqualität basiert auf fundierten und langjährigen Erfahrungen im Anbau. Um den Pflanzenschutz möglichst zu minimieren, werden auf über der Hälfte der Anbaufläche die schorfresistenten Apfelsorten Topaz und Santana angepflanzt. Diese konnten sich bei Kunden und Händlern durch ihr außergewöhnliches Geschmackserlebnis mit festem Biss und spritzigen Aromen sehr gut am Markt platzieren.

Seit Beginn an werden die Bioäpfel direkt über den Naturkostgroßhandel vermarktet. Durch die zunehmende Nachfrage wurde dazu 2002 die Vermarktungsfirma Öko-Obst-Blank gegründet. Heinrich Blank ist im Naturland-Verband außerdem Fachgruppensprecher für die Bioobstbauern.

Wir wollen gesunde Äpfel in Harmonie und Einklang mit der Natur für das Wohlergehen des Menschen erzeugen.


Bio live erleben

Der Bio-Obsthof Blank ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Besuche und Führungen

Regelmäßig besuchen verschiedene Gruppern interessierter Menschen den Betrieb. Darunter auch Einzelhändler, Großhändler oder Kollegen aus dem Biolandbau.

Vermarktung

Das Obst wird über den Naturkost-Großhandel und den (regionalen) Einzelhandel vermarktet. Außerdem hat Heinrich Blank als erster Betrieb in Süddeutschland damit angefangen, Obst von umliegenden Biobetrieben zu vermarkten.

Mittlerweile sortieren und vermarkten die Blanks für Biokollegen deutschlandweit. Das schafft Gemeinsamkeit und erhöht den Sortenspiegel für die Vermarktung.

Schorf- und Pflanzenschutz

Seit 1996 gibt es auf dem Obsthof eine eigene Wetterstation, deren Daten in ein Schorf-Warnprogramm eingepflegt werden. Dieses Programm ermöglicht eine termingerechte Platzierung der Schorfspritzungen. Zusätzlich wird der Pflanzenschutz in Abstimmung mit dem „Beratungsdienst Ökologischer Obstbau e. V.“ durchgeführt.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Obstbaubetrieb

Betriebsfläche

22 ha, hauptsächlich Anbau von Äpfeln

Apfelsorten

Topaz, Santana, Elstar, Idared, Jonagold und Boskoop

Anbauverband

Naturland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO 037


Kontakt zum Hof

Bio-Obsthof Blank GbR

Heinrich Blank
Fildenmoos 6/1
88214 Ravensburg

Telefon: 0751 / 62 97 8
Mobil: 0175 / 177 80 17
Fax: 0751 / 67 97 3

E-Mail: Bio-Bbsthof-Blank@t-online.de
Internet: www.oeko-obst-blank.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 19.07.2016