Demonstrationsbetriebe


Bioland-Hof Bunz

Schweine in einem Offenstall. Klick führt zur Großansicht in neuem Fenster.

Heiner Bunz übernahm 1996 den elterlichen Betrieb in Goggenbach und stellte ihn drei Jahre später komplett auf biologischen Landbau nach den Richtlinien von Bioland um. Mit der biologischen Wirtschaftsweise entwickelte er möglichst artgerechte Stallformen: Kaltställe mit Hütten und befestigtem Auslauf.

Nach der Umstellung wurde die Anzahl der Zuchtsauen um die Hälfte reduziert und neue Außenklimaställe gebaut. Die Sauen kommen mit ihren Ferkeln nach vier Wochen noch einmal sechs Wochen in Gruppenhaltung, danach erfolgt die Umstallung in den Mastschweinestall. Im Alter von sechs bis neun Monaten sind die Tiere bei einem Lebendgewicht von circa 120 Kilogramm schlachtreif. Die Muttersauen werden mit einem Duroc-Eber oder Pi/Duroc-Eber gedeckt.

Etwa zehn Mastschweine gehen einmal pro Woche an einen Bioland-Metzger. 80 Prozent der Ferkel werden als Mastschweine für den eigenen Bedarf benötigt. Ein Teil der Ferkel verkauft Familie Bunz an andere Biobetriebe zur Mast.

Für mich war und ist klar, dass nur eine ökologische Wirtschaftsweise Qualität mit echter Nachhaltigkeit verbindet.


Bio live erleben

Der Bioland-Hof Bunz ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Ab Hof Verkauf

Fleisch- und Wurtstwaren der hofeigenen Schweine gehen nach telefonischer Vorbestellung an die Kunden. Auch die Shiitake-Pilze können direkt ab Hof gekauft werden.

Hofbesuche und Veranstaltungen

Besucher sind nach Voranmeldung herzlich eingeladen, sich den Hof im Rahmen einer Führung genauer anzusehen.

Spezialität Pilze

Als besonderen Betriebszweig hat sich Heiner Bunz der Pilzproduktion von Shiitake und Kräuterseitlingen angenommen. Dafür bietet ein ehemaliger Mastschweinstall das optimale Klima. Die Pilze werden regional und ab Hof vermarktet.

Soja für die Schweine

Auf dem Betrieb werden nahezu 100 Prozent des Eiweißbedarfs der Schweine durch selbstangebauten Soja abgedeckt.

Ausgezeichnet

Im Jahr 2001 erhielt der Betrieb für seine vorbildlichen und artgerechten Haltungsformen den Tierschutzpreis des Landes Baden-Württemberg.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfläche

50 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 49 ha Ackerland und 1 ha Dauergrünland

Fruchtfolge

Kleegras, Winterweizen, Wintergerste, Ackerbohnen/Erbsen, Triticale, Hafer

Tierhaltung

40 Zuchtsauen, 150 Ferkel, 200 Mastschweine, 12 Ziegen, ein paar Hühner mit Hahn

Aufstallung

Kaltställe mit Hütten und befestigtem Auslauf auf Stroh

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-BW-006-134-61-AD


Kontakt zum Hof

Bioland-Hof Bunz

Heiner und Diana Bunz
Brunnenstr. 5
74635 Goggenbach

Telefon: 07944 / 95 04 12
Fax: 07944 / 95 04 11

E-Mail: heiner.bunz@t-online.de


Betriebsfaltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken:

Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 24.10.2016