Demonstrationsbetriebe


Hof Gasswies

Kuh mit Kalb. Klick führt zur Großansicht in einem neuen Fenster.

Am Rande des Südschwarzwalds setzt der Hof Gasswies auf betriebliche Vielfalt statt auf Monokulturen. Die Milchkühe und die muttergebundene Aufzucht ihrer Kälber stehen zwar im Mittelpunkt, die Klettgauer Landschaft bietet jedoch viele weitere Möglichkeiten, tiergerecht und umweltfreundlich wertvolle Bio-Lebensmittel zu erzeugen.

Wie die Milchkühe grasen die Mastrinder und das Jungvieh den ganzen Sommer über auf nahe gelegenen Wiesen und Weiden. In den Obstanlagen an sonnigen Südhängen reifen Kirschen, Birnen, Äpfel, Zwetschgen und Mirabellen. Auf den Äckern werden neben Brotgetreide und Zuckerrüben auch Eiweißpflanzen wie Speisesoja angebaut und regional angepasstes Saatgut gezüchtet und vermehrt. Der enge Bezug zum Ort des Wirtschaftens und ein kleinräumiges Vernetzen mit Kunden, Handelspartnern und Kollegen sind bedeutende Elemente der Betriebsphilosophie.

Das Hofteam rund um die Betriebsleiter Alfred und Silvia Rutschmann lässt sich auf dem zertifizierten „Lernort Bauernhof“ gerne von Groß und Klein über die Schulter schauen, sei es bei Führungen, Verkostungen oder bei Forschungs- und Arbeitsprojekten.

Ökolandbau ist zukunftsfähige Landwirtschaft: gut für Mensch, Tier und Natur. Persönliche Werte leben, Visionen entwickeln – so macht Bauer sein Spaß!


Scrrenshot aus einem Film

Träger des Bundespreises Ökologischer Landbau 2015

Der Hof Gasswies zeigt, dass mit dem Konzept einer extensiven, muttergebundenen Kälberaufzucht wirtschaftliche Bio-Milcherzeugung und vorbildliche Landschaftspflege möglich sind. Silvia und Fred Rutschmann geben ihre Ideen gerne an Groß und Klein weiter. Gründe genug, dass der Betrieb 2015 den Bundespreis in der Kategorie "Gesamtbetriebliche Konzeption" erhält.

Hier geht's zum Film auf Youtube.de.


Bio live erleben

Hof Gasswies ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Hofladen

Hier gibt es saisonales Obst, Apfelsaft, Edelbrände und (auf Vorbestellung) Rindfleisch.
Öffnungszeiten: nach Absprache per Telefon oder Mail

Milch und Fleisch aus Gras

Die Kühe und Rinder auf dem Hof Gasswies fressen fast ausschließlich Gras; im Sommer auf der Weide, im Winter Heu und Grassilage. Sie verwandeln das vom Menschen nicht verwertbare Grünland in kostbare Lebensmittel. Ganz natürlich!

Patenschaften

Wer den Betrieb in Sachen Tier- und Landschaftsschutz unterstützen möchte, kann eine Baum- oder Kuhpatenschaft übernehmen.
Weitere Infos unter www.hof-gasswies.de/patenschaften.

Neugierig geworden?

Hofführungen, Geselligkeit, Mitanpacken: der Hof Gasswies bietet viele Möglichkeiten für besondere Erlebnisse. Melden Sie sich beim Hof!

Bundespreis Ökologischer Landbau

Hof Gasswies wurde für sein gesamtbetriebliches Konzept beim Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2015 ausgezeichnet.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfläche

130 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 65 ha Ackerland, 60 ha Grünland, 4 ha Obstanlagen, 1 ha Wald

Fruchtfolge

7-gliedrig; Kleegras – Kleegras (oder Wiesenschwingel/Weißklee) – Mais – Winterweizen – Soja (oder Zuckerrüben) – Triticale/Erbsen – Lein

Tierhaltung

50 Milchkühe (Fleckvieh) mit Nachzucht, 70 Mastrinder und -ochsen

Aufstallung

Boxenlaufstall, Jung- und Masttiere im Tiefstreu, Weidehaltung von Frühjahr bis Herbst

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-BW-006-21710-AD


Kontakt zum Hof

Hof Gasswies

Alfred und Silvia Rutschmann
Wutöschinger Straße 4
79771 Klettgau

Telefon: 07742 / 919238

E-Mail: info@hof-gasswies.de
Internet: www.hof-gasswies.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 04.12.2015