Demonstrationsbetriebe


Hofgut Holland

Dicht nebeneinander liegende Schweine. Klick führt zur Großansicht in neuem Fenster.

Das Hofgut der Familie Holland ist ein vielseitiger Familienbetrieb, auf dem die Hollands mit drei Generationen leben und arbeiten. Im württembergischen Oberschwaben gelegen gelten hier seit 1989 die Naturland-Richtlinien.

Inzwischen wird verstärkt auf Schweinemast gesetzt und das Kleegras von den Äckern hauptsächlich von der Biogasanlage verwertet. Die Schweine haben ständigen Zugang zu befestigten Ausläufen. Sie sind die aufmerksamsten und neugierigsten Tiere auf dem Hof, haben viel Platz und Stroh als Einstreu und zur Beschäftigung. Die jüngeren Schweine haben in ihren Liegeboxen geheizte Böden. Zwei Mutterkühe samt Nachzucht sowie Putenmast zum Jahresende ergänzen die Tierhaltung. Getreide und Schweine werden überwiegend über die Naturland-Marktgesellschaft verkauft, die Produkte werden aber auch direkt ab Hof vermarktet. Erneuerbare Energie ist für die Hollands ein wichtiges Thema, ebenso wie der Erhalt der Bodenfruchtbarkeit.

Ein weiterer Betriebszweig neben dem Ökolandbau ist der Wald, auf dessen nachhaltige Bewirtschaftung viel Wert gelegt wird. Mit großem Interesse ist Familie Holland inzwischen auch in den Kartoffelanbau eingestiegen.

Mutterkuhhaltung ist die wohl naturnächste Form der Rinderhaltung. Daher ist sie für uns die erste Wahl.


Unsere Angebote

Verkauf ab Hof

Fleisch von Schwein, Weidekalb, Rind oder Pute sowie Vollwertgetreide kann direkt ab Hof bezogen werden. Nähere Infos gibt die Website www.hofgut-holland.de. Anfragen für Bestellungen auch per E-Mail: hof@hofgut-holland.de.

Hofbesuche und Führungen

Besucher sind nach Voranmeldung herzlich eingeladen, sich den Hof im Rahmen einer Führung genauer anzusehen. Auch speziell zu einer Waldführung sind alle Interessenten herzlich eingeladen.

Eigene Energieversorgung

Seit 2002 „erntet“ eine Photovoltaik-Anlage das Sonnenlicht. 2004 kam eine Biogasanlage zur Vergärung von Kleegras und Mist hinzu. Die neben dem Strom anfallende Wärme wird zum Heizen der Wohngebäude genutzt. Die Gärreste sind zudem ein wertvoller Dünger.

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfläche

158 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche,davon 145 ha Ackerland und 13 ha Grünland

Fruchtfolge

ein bis zwei Jahre Kleegras, Sommerweizen/Dinkel, Roggen, Zwischenfrucht, Erbsen/Ackerbohnen, Zwischenfrucht, Sommertriticale/Wintertriticale, Hafer

Tierhaltung

430 Mastschweine (Kreuzung Dt. Landrasseund Piétrain), zwei Mutterkühe, zwei Kälber (Angus), 70 Weihnachtsputen, Islandpferde, 10 Hühner mit Hahn

Anbauverband

Naturland


Kontakt

Ansprechpartner und Kontakt

Hofgut Holland
Helen und Hans Holland
88416 Ochsenhausen

Telefon: 07352 / 25 05
Fax: 07352 / 94 01 28

E-Mail: hof@hofgut-holland.de
Internet: www.hofgut-holland.de

So finden Sie uns

B 312 Biberach/Memmingen, in Ochsenhausen Richtung Bad Wurzach fahren, etwa 500 m nach Ortsende liegt der Betrieb auf der linken Seite.


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken:

 Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 16.10.2014