Demonstrationsbetriebe


Kräuter-, Obst- und Rosenhof Taubertal

Unser Gartentipp "Grün düngen statt fräsen"

Ist der (Schulgarten-) Boden zu hart zum Pflanzen und Säen, dann greifen viele Menschen zu einer Fräse, um ihn klein und fein zu bekommen. Doch beim nächsten starken Regen fällt der so gelockerte Boden wie ein zu schnell aus dem Ofen geholter Käsekuchen in sich zusammen. Und das behagt den Sämlingen und Jungpflanzen gar nicht. Wer das vermeiden will, sollte vorher Gründüngung wie zum Beispiel eine Mischung von Pfahlwurzlern (beispielsweise Ölrettich) oder Feinwurzlern (zum Beispiel Phazelia) aussäen. Diese schaffen Lockerung und eine dauerhaft stabile Bodenstruktur für alle Nachkulturen.

Betriebsleiter. Klick führt zur Großansicht in neuem Fenster.

Reinhold Schneider bewirtschaftet seit 1986 seinen Kräuter-, Obst- und Rosenhof im Taubertal nach Demeter-Richtlinien. Von zentraler Bedeutung ist der Humusaufbau mit Hilfe der biologisch-dynamischen Präparate. Auf dem Creglinger Biobetrieb kultiviert er zahlreiche Obstarten, Arzneipflanzen und Wildrosen für Kosmetik und Heilmittel sowie Duftrosen für verschiedene Rosenköstlichkeiten.

Die Betriebsschwerpunkte haben sich nach und nach entwickelt. Im Mittelpunkt steht das Ziel, hochwertige und standortgerechte Erzeugnisse anzubieten und besondere Produktideen zu entwickeln. Um die Kreislaufwirtschaft zu gewährleisten, tauscht Schneider mit einem DemeterKollegen Futter gegen Kuhmist. Auch bei der Verarbeitung und Vermarktung seiner Erzeugnisse setzt er auf Kooperationen. So entwickelte er mit einem Beerenbetrieb eine Reihe von Rosenfruchtaufstrichen, mit zwei Winzern Rosenköstlichkeiten wie Trüffel, Likör und Sekt, und wieder mit anderen Eis und Joghurt. In eigener Verarbeitung entstehen das Rosenwasser „cuvee“ zur Erfrischung sowie Rosenblütensaft und -mus für die feine Rosenküche.

Der biologisch-dynamische Rosenanbau ist und bleibt für mich eine Herausforderung. Wir alle aber werden durch die Schönheit, den Duft und den Wohlgeschmack der Rosenblüten belohnt.


Bio live erleben

Der Kräuter-, Obst- und Rosenhof im Taubertal ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Verkauf

Nach telefonischer Absprache ab Hof und per Versand.

Hofbesuche

Für Roseninteressierte bietet Reinhold Schneider nach Terminabsprache: Exkursionen in seinem Rosenfeld sowie Vorträge zu den Themen: Historische Rosen, Rosen in Heilkunde, Kosmetik und als Genussmittel sowie Biologische Rosenpflege und Pflanzenschutz.

Mit Rosen lernen

An einem Sommerwochenende findet das Rosenseminar statt. Besucher haben Gelegenheit ca. 120 verschiedene Sorten und Typen historischer, duftender Strauchrosen kennenzulernen.

Lernort Bauernhof

Als Lernort bietet der vielfältige Betrieb Schulen und Kindergärten zahlreiche Möglichkeiten für Lern- und Sinneserfahrungen.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Kräuter-, Obst- und Rosenbetrieb

Betriebsfläche

6,5 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche

Ackerfläche

1,1 ha Kleeanbau zur Vorbereitung für weitere Dauerkulturen, 0,9 ha Heil- und Duftrosen

Streuobstwiesen

Äpfel, Quitten und Wildobst

Rosenanbau

Laubduftende Wildrosen als Kosmetikrohstoff, Öl- und Duftrosen für Heilelixiere und lukullische Produkte

Anbauverband

Demeter

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-022


Kontakt zum Hof

Kräuter-, Obst- und Rosenhof Taubertal

Reinhold Schneider
Rothenburger Str. 14
97993 Creglingen

Telefon: 07933 / 86 9
Fax: 07933 / 70 09 86 0

E-Mail: info@rosenhof-taubertal.de
Internet: www.rosenhof-taubertal.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 16.08.2016