Demonstrationsbetriebe


Bioland Hof Eisenach

Eckhardt Eisenach umgeben von Hennen. Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster.

Der Familienbetrieb in Baunatal in der Nähe von Kassel wurde Ende der 1950er Jahre aus dem Dorf ausgesiedelt. 1988 übernahm Eckhardt Eisenach den Betrieb von seinen Eltern und stellte ihn nach Bioland-Richtlinien um. Heute bewirtschaftet er weitgehend die um den Hof herumliegenden Flächen.

Aufgrund der guten Marktchancen für Bioeier und -geflügel spezialisierten sich die Eisenachs bereits zu Beginn auf die Legehennenhaltung, die bis heute den wichtigsten Betriebszweig bildet. Mit 8.000 Legehennen ist der Betrieb auf die Veredlung ausgerichtet, wie es für die flächenarmen Betriebe in der Region typisch ist. Es bestehen Betriebskooperationen mit den Biolandbetrieben Brede in Knüllwald und Hüppe in Zierenberg, die Getreide liefern und Dünger in Form von Hühnermist abnehmen. Zudem werden die Eier der dortigen Legehennen abgenommen, sortiert, verpackt und mit vermarktet.

Die Hühner leben in mehreren Volierenställen mit großzügigem Grünauslauf und überdachtem Schlechtwetterauslauf. Insgesamt legen sie wöchentlich bis zu 40.000 Eier. Ein kleiner Teil der Eier wird zu Nudeln und Eierlikör verarbeitet.

Der organisch-biologische Landbau steht für eine ökonomisch und sozial verträgliche Alternative zur intensiven, von Industrie und Fremdkapital abhängigen Landwirtschaft.


Bio live erleben

Bioland Hof Eisenach ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Frisches aus dem Hofladen

Tagesfrische Eier, leckeres Obst, knackiges Gemüse, Vollkornbrot aus hofeigenem Getreide und andere Naturköstlichkeiten bietet der Hofladen zu folgenden Öffnungszeiten:

  • Do 9.00 bis 13.00 Uhr
  • Fr 9.00 bis 18.00 Uhr
  • Sa 9.00 bis 13.00 Uhr

Die weitere Vermarktung erfolgt über verschiedene regionale Naturkostläden sowie den Naturkostgroßhandel und den Lebensmitteleinzelhandel.

Hofbesuche und Veranstaltungen

Besucher sind nach Voranmeldung herzlich eingeladen, sich den Hof im Rahmen einer Führung genauer anzusehen.

„Bruderhahn Initiative“

Die Initiatoren der Bruderhahn Initiative Deutschland (BID) will dem nutzlosen Töten der Brüder von Legehennen ein Ende setzen. Brudertiere sollen aufgezogen werden, deren Schwestern für die Projektteilnehmer Eier legen. Die Mehrkosten für Aufzucht und verminderten Fleischansatz werden über die Eier finanziert.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Legehennen und Veredelung

Betriebsfläche

30 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 26,5 ha Ackerland und 3,5 ha Dauergrünland für die Auslaufhaltung

Fruchtfolge

Rotklee, Weizen, Gerste, Ackerbohnen, Sojabohnen, Sonnenblumen, Luzerne

Tierhaltung

8.000 Legehennen

Aufstallung

Biofreilandhaltung

Fütterung

100 Prozent Biofutter aus hofeigener Getreidemischung, Getreide aus der Region, verschiedene Eiweißfuttermittel wie Sonnenblumen und Sojapresskuchen sowie Kalk und Mineralfutter

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-006


Kontakt zum Hof

Bioland Hof Eisenach

Eckhardt Eisenach
Holzhäuserstr. 8
34225 Baunatal

Telefon: 05665 / 71 46
Fax: 05665 / 84 32

E-Mail: eckeis@t-online.de
Internet: www.bioland-ei.de


 Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.


demoSPEZIAL – Die "Bio live erleben!"-Reportagen

Hofgebäude, Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster

Bioland Hof Eisenach: Ich wollt ich wär ein Biohuhn

Die Lebensmittelskandale der letzten Wochen um Pferdefleisch, Eier, verschimmeltes Futter und gepanschte Fische verunsichern die Verbraucher. Bioeier von bäuerlichen Betrieben aus der Region bereichern den Ostertisch und schonen die Umwelt. Eckhardt Eisenach vom gleichnamigen Bioland Hof ist überzeugt, dass eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft gute Lebensmittel produziert, die Tier, Umwelt und Natur schützt. In einem Interview vor Ort gibt er Einblicke, was artgerechte Tierhaltung auf seinem Hof bedeutet.
Lesen Sie mehr

Letzte Aktualisierung: 16.08.2017