Demonstrationsbetriebe


Lehr- und Versuchsbetrieb Gladbacherhof

Gruppe von Menschen vor Gebäude. Klick führt zu Großansicht in neuem Fenster.

Die Hessische Staatsdomäne Gladbacherhof wird bereits seit 1981 nach Bioland-Richtlinien bewirtschaftet - in den ersten Jahren unter der Regie der hessischen Agrarverwaltung und seit 1990 als Lehr- und Versuchsbetrieb der Justus-LiebigUniversität-Gießen.

Hauptaufgabe des Gladbacherhofes ist die Lehre und Forschung im ökologischen Landbau. Hierzu werden meistens auf den Feldern, aber auch im Milchviehstall wissenschaftliche Versuche durchgeführt. Schwerpunkte in der Produktion des Lehr- und Versuchsbetriebes sind die Erzeugung von Saatgut aller wichtigen Getreidearten sowie die Pflanzkartoffelerzeugung. 90 Schwarzbunte Milchkühe werden mit dem Zuchtziel Lebensleistung gehalten. Dabei werden die weiblichen Kälber zur Zucht und Mast aufgezogen, die männlichen zur Mast verkauft. Außerdem leben 100 Hühner auf der Domäne.

Unsere Wissenschaftler beschäftigen sich unter anderem mit Fragen der Fruchtfolge und Bodenbearbeitung, der Verfügbarkeit des Phosphors im Boden, der Wirkung von Biogasgülle auf Boden, Pflanze und Umwelt, sowie der Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Milchkühen im ökologischen Landbau.


Bio live erleben

Die Hessische Staatsdomäne Gladbacherhof ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Vermarktung

Die Direktvermarkung erfolgt über den Hofladen, der neben eigenem Getreide, Kartoffeln, Eiern und Suppenhühnern auch Produkte anderer Biobetriebe verkauft.

Öffnungszeiten Hofladen

  • Di und Fr 15.30 bis 18.30 Uhr
  • Sa 10.00 bis 13.00 Uhr

Tel.: 06474 - 71 00 10

Forschung und Wissenstransfer ökologischer Landbau

Die Untersuchungsschwerpunkte liegen bei Fragen der Fruchtfolge und zur Bodenbearbeitung im ökologischen Landbau, zu Möglichkeiten der Backqualitätsverbesserung von Weizen, zum Anbau von Leguminosen und zu Langzeiteffekten auf den Nährstoffhaushalt von ökologisch bewirtschafteten Ackerflächen.

Die Forschungsergebnisse und Erfahrungen werden bei zahlreichen Veranstaltungen an interessierte Besucher weitergegeben.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Marktfrucht- und Milchviehbetrieb

Betriebsfläche

170 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 100 ha Ackerland und 70 ha Grünland

Fruchtfolge

zwei Jahre Luzernegras, Winterweizen, Silomais oder Kartoffeln, Winterroggen, Ackerbohnen, Dinkel, Sommerweizen oder Hafer

Tierhaltung

90 Milchkühe (Schwarzbunt) mit Zuchtziel Lebensleistung im LiegeboxenAußenklimastall; weibliche Nachzucht im Tretmiststall; Kälber im Zweiraumstall mit Laufhof; 100 Legehennen in Bodenhaltung mit Auslauf im Freiland

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-HE-006-12463-AD


Kontakt zum Hof

Hessische Staatsdomäne Gladbacherhof

Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologischen Landbau der Justus-Liebig-Universität Gießen
Andreas Schmid-Eisert
65606 Villmar

Telefon: 06474 / 71 00 10
Fax: 06474 / 7 10 01 19

E-Mail: andreas.schmid-eisert@agrar.uni-giessen.de
Internet: www.uni-giessen.de, https://bak.hessen.de


 Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 09.05.2017