Demonstrationsbetriebe


LohmannsHof

Menschen vor Gebäude. Klick führt zur Großansicht in neuem Fenster.

Der LohmannsHof liegt im Aller-Weser-Dreieck im Dorf Westen an der Aller, etwa fünfzig Kilometer südöstlich von Bremen. Ulrike Hubbert-Lohmann und Ehler Lohmann sind mit dem Familienbetrieb bereits 1985 dem BiolandVerband beigetreten.

Auf vorrangig humosem Sandboden werden ca. fünfzehn Arten Feldgemüse angebaut: Möhren, Rote Bete und andere Wurzelgemüse, Porree, Grünkohl, Hokkaido, diverse bunte Kürbissorten, dazu Getreide, Kartoffeln und Leguminosen. Aus Nutzhanf wird Hanföl gewonnen. Triticale, Erbsen und Lupinen werden als Futter angebaut, Roggen, Weizen und Dinkel in der Hofbackstube handwerklich zu Brot und Backwaren verarbeitet. Auf der Obstwiese tummeln sich Hühner rund um die Mobilställe sowie eine Herde der alten Rasse Rauhwolliges Pommersches Landschaf. Bienenvölker bestäuben Äcker und Wiesen und sammeln den cremigen LohmannsHof-Honig. Der Hof wurde gerade an die nachfolgende Generation – Amalie Lohmann, Johannes Oppenhorst und Corbinian Schönfnius – übergeben, die die über 30-jährige Arbeit fortsetzt und weiterentwickelt.

Die Basis gesunder Lebensmittel ist ein gesunder Boden. Im ökologischen Landbau steht die natürliche Bodenfruchtbarkeit somit an erster Stelle.


Bio live erleben

Der LohmannsHof ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Öffnungszeiten Lohmanns Landladen

Di und Fr 15.00 bis 18.00 Uhr

Auf Wochenmärkten

  • Bremen, ÖkoMarkt Neustadt: Fr 15.00 bis 18.30 Uhr
  • Verden, Fußgängerzone: Sa 9.00 bis 13.30 Uhr

Vermarktung

Die Hofprodukte werden über den Naturkostgroßhandel, regionale Wiederverkäufer wie z. B. das Gemüseabo Dörverden, den Hofladen sowie auf Wochenmärkten verkauft. Größere Partien gehen über Erzeugerzusammenschlüsse an den Handel.

Landwirtschaft erleben

Kindergärten, Schulen und andere Gruppen können nachhaltige Landwirtschaft und Verarbeitung bei Führungen mit der ausgebildeten Erzieherin und Wildnispädagogin Lisa Paulsen erleben.

Mit Ökolandwirtschaft immer offen für Neues!

Seit 2015 bereichert Max Rehberg mit der „LohmannsHof Gärtnerei“ die Vielfalt des Hofes mit drei Gewächshäusern. Hier werden auch Tomaten gezüchtet und Saatgut vermehrt. Der Hof arbeitet eng mit dem Ökoring Niedersachsen bei Praxis-Versuchen zum ökologischen Gemüsebau zusammen. Hühner- und Schaffleisch wird möglichst komplett verarbeitet. Jährlich sind Suppenhühner, Hühnereintopf, Lammfleisch und Schaffelle im Angebot.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfläche

100 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 50 ha Getreide, 30 ha Gemüseanbau/Kartoffeln und 20 ha Gründüngung/Leguminosen

Fruchtfolge

7-jährig, Getreide, Kartoffeln, Gemüse und Leguminosen

Tierhaltung

2.200 Hühner, 30 Mutterschafe (Rauhwolliges Pommersches Landschaf), 28 Bienenvölker

Energiegewinnung

Fotovoltaikmodule auf den Dächern des Hühnerstalls, der Bäckerei und der Halle. Warmwasser wärmt die Solarthermieanlage auf dem Wohnhaus.

Anbauverband

Bioland

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-005


Kontakt zum Hof

LohmannsHof

Eichenstraße 24
27313 Westen

Telefon: 04239 / 6 13
Fax: 04239 / 94 35 13

E-Mail: lohmannshof@gmail.com
Internet: www.lohmannshof.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 09.05.2018