Demonstrationsbetriebe


Gärtnerhof Entrup 119

Menschen stehend und sitzend auf einer Weide. Klick führt zur Großansicht in neuem Fenster.

Der Demeterhof Entrup 119 ist ein Gemeinschaftshof. Land und Hofstelle gehören dem gemeinnützigen Verein Initiative Entrup 119 e.V., Hofbewirtschafter ist die Genossenschaft Gärtnerhof Entrup eG, die den Hof vom Verein pachtet.

Ein Erzeugungsschwerpunkt ist der vielfältige Gemüsebau mit über 45 Kulturen. Zur Bearbeitung und Pflege der kleinen Felder werden Kaltblutpferde eingesetzt. Die Milch wird in der hofeigenen Käserei zu Kräutertalern, verschiedenen Weichkäsearten, Quark und Frischkäsezubereitungen, Schnitt- und Hartkäse sowie Joghurt verarbeitet. Im Winter gibt es Fleisch vom Entruper Weidelamm. Ein weiterer Arbeitsbereich ist die Hofbäckerei.

Mehrmals im Jahr gibt es für alle Interessenten die Möglichkeit, den Hof bei einer Führung aus der Nähe kennenzulernen.

Teilen und genießen: Ernte, Arbeit, Natur, Freude und Risiko - das ist gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft!


Bio live erleben

Der Demeterhof Entrup 119 ist Mitglied im Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau und zeigt allen Interessierten, wie moderner Ökolandbau funktioniert.

Hofladen und Marktstände

Neben den hofeigenen Produkten führt der Hofladen ein umfassendes Sortiment an Biolebensmitteln.
Öffnungszeiten: Fr. 14.30 - 18.30 Uhr, Sa. 9.30 - 13.00 Uhr
Münster, Ökomarkt auf dem Domplatz: Fr. 12.00 - 18.00 Uhr
Steinfurt-Burgsteinfurt, Am Alten Rathaus: Fr. 8.00 - 12.30 Uhr
Altenberge, Marktplatz: März bis November Mi. 14.30 - 18 Uhr

Hoffeste und Mitmachtage

Im Jahreslauf gibt es viele Gelegenheiten zu feiern, wie z.B. ein Osterfeuer, den „Tag des Schafes“, Erntedank und ein Apfelfest. An jedem ersten Samstag im Monat sind alle Interessierten zum Mitmachen beim Heckenpflegen, Kartoffelnpflanzen, Jäten oder Ernten eingeladen.

Der Hof ist Ausbildungsbetrieb und Anlaufstelle für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) sowie Praktika.
Das Jahr hindurch gibt es verschiedene Vorträge, Lesungen, Workshops und Filmvorführungen.

CSA - Community Supported Agriculture

Jedes Mitglied bezahlt mit seinem Monatsbeitrag die Arbeit auf dem Hof und investiert so in seinen eigenen Biohof - mit all den damit verbundenen Vorteilen für die landwirtschaftliche Vielfalt in der eigenen Region, den Umweltschutz und eine artgerechte Tierhaltung. Im Gegenzug gibt es einen Anteil an den Hofprodukten wie Gemüse, Salate, Kräuter, Schafskäseprodukte, selbstgebackenes Brot und Lammfleisch.


Betriebsspiegel

Betriebsart

Gemischtbetrieb

Betriebsfläche

36 ha, davon 10,5 ha Ackerland, 21,4 ha Dauergrünland, 1,1 ha Streuobst sowie 3 ha Wald

Fruchtfolge

12-jährig im Gemüsebau, davon 5 Jahre Kleegras + Gründüngungen, 5-jährig beim Futtergetreidebau

Gemüseanbau

2,5 ha Freiland und 800 m² unbeheizte Jungpflanzenanzucht

Tierhaltung

100 Mutterschafe, 6 Mutterziegen, 3 Arbeitspferde, 10 Legehennen

Fütterung

Vollweide im Sommer, Trocknungsheu im Winterhalbjahr, etwas Getreide im Melkstand als Lockfutter, Silage in der melkfreien Zeit

Anbauverband

Demeter

ÖKO-Kontrollnr.

DE-ÖKO-022


Kontakt zum Hof

Gärtnerhof Entrup eG

Christiane und Werner Bez, Alexander Pasternak
Entrup 119
48341 Altenberge

Telefon: 02505 / 3361
Fax:02505 / 99 15 98

E-Mail: mail@entrup119.de
Internet: www.entrup119.de


Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Download.

Letzte Aktualisierung: 14.06.2018