Verbraucher


BIONachrichten

Biobauern und Biowinzer erleben

(29.01.2017) Bio-Speiseeis aus Bremen, Pfefferbeißer aus Nordrhein-Westfalen, Ziegenkäse aus Schleswig-Holstein, histaminarmer Wein aus Rheinhessen, Ahle Wurscht aus Hessen oder Honig aus Mecklenburg-Vorpommern – das Herzstück beim Messeauftritt des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) sind 21 Biobäuerinnen und Biobauern und Biowinzerinnen und -winzer. Sie sind allesamt Mitglieder im Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau. Die Betriebe bieten am Messestand (Stand 215) und auf der Bühne der Biohalle 1.2b genussvolle Verkostungen an und gewähren interessante Einblicke in ihre Hofkonzepte. Die Betriebe präsentieren Produkte aus hofeigener Erzeugung und freuen sich auf gute Gespräche mit interessierten Messegästen.

Genuss mit Wein und Käse

(28.01.2017) Wein und Käse gibt’s zum Messeausklang in der Biohalle 1.2b, Stand 215. Täglich um 16:30 Uhr und am langen Messetag, Freitag, 27. Januar, nochmals um 18:30 Uhr, begrüßen die Biowinzerinnen und -winzer aus dem Netz-werk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau die Messegäste zur informativen und niveauvollen Degustation "Weinprobe: Wein und Käse genießen." Die Biowinzerinnen und -winzer erläutern die Besonderheiten und Schwierigkeiten der ökologischen Weinherstellung und präsentieren edle Tropfen aus eigenem Anbau. Dazu gibt es passenden Biokäse. Wer also erfahren will, wie gut Bioweine schmecken, der sollte sich diese Degustation nicht entgehen lassen.

Kulinarische Reise durch Bio-Deutschland

(27.01.2017) "Genussreise: Kulinarisch durch Bio-Deutschland touren" heißt es täglich um 14:15 Uhr auf der Bühne der Biohalle 1.2b. Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) lädt die Messegäste ein, sich auf eine kulinarische Reise durch Deutschland zu begeben. Biobäuerinnen und -bauern und Biowinzerinnen und -winzer aus dem Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau präsentieren ihre Bio-Spezialitäten und erläutern deren Besonderheiten, zum Beispiel essbare Blüten aus dem Allgäu, Lammsalami aus Nordfriesland, Bio-Speiseeis aus Bremen, Wurst vom Märkischen Sattelschwein aus Brandenburg oder Rosenbowle aus dem Taubertal. Sehen, Fühlen, Riechen und vor allem Schmecken – hier kann man "Bio" mit allen Sinnen erleben.

Mini-Workshops mit Biobauern

(26.01.2017) Biobäuerinnen und -bauern und Biowinzerinnen und -winzer aus dem Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau erläutern in "Mini-Workshops" zum Beispiel den Einsatz von Heil- und Küchenkräutern als "Apotheke Natur". Die Messegäste können außerdem Aromen erraten, Futtermittel erfühlen, bei Blindverkostungen ihren Geschmackssinn schulen oder selbst Joghurt herstellen. In der Biohalle 1.2b am Stand 215 des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) informieren die Biobäuerinnen und -bauern über Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung ihrer Produkte.

Bio-Quiz – Das schnelle Quiz für Biohof-Entdecker

(25.01.2017) Täglich um 11:15 Uhr können die Messegäste beim Bühnen-Quiz in der Biohalle 1.2b mitmachen und ihr Bio-Wissen unter Beweis stellen bei "Raus aufs Land" – dem schnellen Quiz für Biohof-Entdecker. Ob im Stall, auf dem Acker oder im Gemüsebeet – beim virtuellen Ausflug auf einen Biobauernhof gibt’s einiges zu entdecken und zu erraten. Eigentlich ist es ganz einfach: Zu jeder Frage gibt es zwei Antwortmöglichkeiten. Wer die richtige weiß, ist in der nächsten Runde dabei. Und wer am Ende übrig bleibt, nimmt ein kleines Bio-Genusspaket mit nach Hause.

BIOSpitzenköche – mit allen Sinnen genießen

(24.01.2017) Es dampft und duftet auf der Bühne der Biohalle 1.2b: Täglich kochen hier BIOSpitzenköche leckere Probierportionen für die Messegäste und verraten ihre Zubereitungstricks: Mit Smoothies gelingt der perfekte Start in den Tag, mittags gibt‘s heimische Superfoods oder leckeres Gemüse aus der "wohligen Winterküche", die Snacks am Nachmittag helfen über den kleinen Hunger hinweg. Alfred Fahr und Bernd Trum kochen und servieren in der Biohalle. Sie sind Mitglieder der bundesweiten Köchevereinigung BIOSpitzenköche. Sie haben Spaß am Kochen und zeigen, dass "Bio" nicht nur öko und gesund, sondern auch feinschmeckerverdächtig ist.

Nachhaltiger Tourismus – Raus aufs Land

(23.01.2017) Schlafen im Heu, Flüstern mit den Kühen, Gackern mit den Hühnern, Ernten auf dem Feld oder Frühstücken im Hofcafé. – Ein Biobauernhof ist immer eine Reise wert, als Urlaubsziel oder Tagesausflug. Im Jahr des Nachhaltigen Tourismus stehen die Themen Urlaub auf dem Biobauernhof und Angebote für junge Familien mit Kindern im Fokus des Messeauftritts des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Vor allem die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau haben interessante naturtouristische Angebote im Programm. Darüber informieren sie am Stand und auf der Biobühne.

Bioforschern über die Schulter schauen

(22.01.2017) Am Stand des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) in der Biohalle 1.2b können Messegäste Bioforscherinnen und -forschern über die Schulter gucken und sich erstaunliche Forschungsergebnisse erläutern lassen. Diesmal dreht sich alles um die nachhaltige, weidebasierte Milchproduktion. Welche Rinder sind dafür geeignet, welche Rasse passt, welche Leistung haben die Rinder? Das untersucht das Projekt WEIDEKUH. Das Forscherteam der Justus-Liebig-Universität Gießen präsentiert dazu seine interessante Projekttechnik. Messegäste können außerdem Parasiten, die Wiederkäuer befallen, unter dem Mikroskop beobachten.

Bühne frei für "Bio" – attraktives Live-Programm

(21.01.2017) Das attraktive Live-Programm auf der Bühne der Biohalle 1.2b bietet spannende Debatten, tolle Mitmach-Aktionen für Schulklassen, witzige Quizformate, Schaukoch-Aktionen mit lebhaften Gästen und viel "Bio" zum Probieren. Mehrmals täglich kochen BIOSpitzenköche für die Messegäste und präsentieren Gerichte aus ihrer "wohligen Winterküche" oder informieren über das "Orchester der Gewürze". Das unterhaltsame Bühnenprogramm wird vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) organisiert und in Zusammenarbeit mit den Anbauverbänden Biokreis, Bioland, Demeter, Naturland, mit der BioCompany und weiteren Biohallen-Ausstellern gestaltet.

Bio live erleben – am Stand und auf der Bühne

(20.01.2017) Bio-Verkostungen, Sinnes-Stationen, Expertengespräche: Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) präsentiert sich wieder mit großem Stand und attraktivem Bühnenprogramm in der Biohalle 1.2b. Im Jahr des Nachhaltigen Tourismus stehen diesmal die Themen Urlaub auf dem Biobauernhof und Angebote für junge Familien mit Kindern im Mittelpunkt. Die Bäuerinnen und Bauern aus dem Netzwerk der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau haben dazu interessante naturtouristische Angebote im Gepäck.