Nachrichten

Nachrichten

27.01.2023

Brandenburger Bio-Zeichen auf IGW überreicht

Brandenburgs Agrarminister Axel Vogel hat am 23. Januar auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin gemeinsam mit Michael Wimmer, Geschäftsführer der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V., das neue Qualitätszeichen "bio Brandenburg. Gesicherte Qualität" an die Bio-Betriebe Brandenburger Bio-Ei GmbH, die Mosterei Ketzür GmbH und das Landgut Pretschen GmbH & Co. KG überreicht.

mehr lesen
26.01.2023

Biokreis: Neue Gentechnik ist untauglich für Bewältigung landwirtschaftlicher Krisen

Angesichts der Internationalen Grünen Woche und der Teilnahme internationaler Agrarministerinnen und Agrarminister beim Global Forum for Food and Agriculture in Berlin richtet sich die öffentliche Aufmerksamkeit aktuell auf Landwirtschaft und Ernährung. Wer Klimakrise, Biodiversitätsverlust und Ernährungskrisen sinnvoll und effektiv bekämpfen will, nutze besser bestehende Lösungen, erklärt der Bio-Anbauverband Biokreis.

mehr lesen
25.01.2023

regiosöl-Workshop zu den Leistungen des Öko-Landbaus

Der Öko-Landbau leistet aufgrund seines systemischen Ansatzes vielfältige Beiträge für Nachhaltigkeit. Dies schließt nicht nur den Bereich des Umwelt- und Naturschutzes ein, sondern beinhaltet auch die Themen Soziales und Regionalökonomie. Im Rahmen des regiosöl-Projekts sollen diese Leistungen erfasst und sichtbar gemacht werden. Im Vordergrund steht dabei die Region als Handlungsebene.

mehr lesen
24.01.2023

Studie: 30 Prozent Öko-Landbau spart jährlich vier Milliarden Euro Umweltkosten

Die ökologische Landwirtschaft entlastet die Umwelt und erspart der Gesellschaft dadurch hohe Kosten: Eine aktuelle Studie der TU München beziffert die Kosteneinsparungen aufgrund geringerer Stickstoff- und Treibhausgasemissionen im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft auf 750 bis 800 Euro pro Hektar und Jahr. Für die in Deutschland aktuell ökologisch bewirtschaftete Fläche ergibt sich damit bereits jetzt ein eingesparter Betrag in Höhe von 1,5 Milliarden Euro.

mehr lesen
24.01.2023

BÖLW: Bio als Lösung für die Krisen jetzt anpacken!

Über 500 geladene Gäste folgten der Einladung des Bio-Spitzenverbandes Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) zum 7. Bio-Empfang auf der Internationalen Grünen Woche. Spitzenvertreterinnen und Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Presse diskutierten, wie die Land- und Ernährungswirtschaft zukunftsfähig werden kann.

mehr lesen
20.01.2023

AöL: Bio sorgt für Stabilität

Bio-Lebensmittel verteuerten sich in den letzten Monaten teils deutlich weniger als konventionelle Lebensmittel. Diese Entwicklung verdeutliche die Wirkung "wahrer Preise" und unterstreiche die Vorzüglichkeit ökologischer Produktionssysteme, kommentiert die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL).

mehr lesen
20.01.2023

IGW: Podiumsdiskussion zu Umwelt- und Klimawirkungen des Öko-Landbaus

In einer Podiumsdiskussion am 23. Januar auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin diskutieren die Teilnehmenden auf der BMEL-Bühne in Halle 23a darüber, wie die Landwirtschaft den Klimaschutz voranbringen kann. Staatssekretärin Silvia Bender und Prof. Jürgen Hülsbergen von der TU München führen in das Thema ein.

mehr lesen
18.01.2023

BÖLW: Bio wirkt als Inflationsbremse

Alle Lebensmittelunternehmen spüren die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Kriegs gegen die Ukraine. Dabei zeigt sich, dass Bio besser gewappnet ist: durch kurze, regionaler ausgerichtete Wertschöpfungsketten und eine ressourcenschützende Kreislaufwirtschaft, die keinen teuren, synthetisch erzeugten Stickstoffdünger oder Pflanzenschutzmittel benötigt. Auch die hohe Verbindlichkeit im Bio-Markt durch längerfristige Verträge wirkt inflationsdämpfend. Ebenso die höhere Vielfalt der Handelsstruktur.

mehr lesen
17.01.2023

Studie zur "smarter" Landwirtschaft und biologischer Vielfalt

Eine Studie des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung und dem Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung zeigt, dass digitale Technologien helfen können, die Landwirtschaft ökologischer zu gestalten. Voraussetzung dafür sind jedoch ökologische und soziale Leitlinien.

mehr lesen
16.01.2023

FÖL: Bio-Branche trotz Umsatzrückgängen zuversichtlich

Die Verunsicherung breiter Bevölkerungsschichten infolge des Ukraine-Krieges und die damit einhergehende Kaufzurückhaltung gehen auch an der Bio-Branche nicht spurlos vorbei. Die derzeitige Situation und Stimmung ist jedoch deutlich besser, als es die Berichterstattung vermuten lässt – die Umsätze zogen in den letzten Monaten bereits wieder an.

mehr lesen
13.01.2023

Nationaler Dialog zu Ernährungssystemen: Ergebnisse auf GFFA

Über 1.600 Teilnehmende der gesamten Wertschöpfungskette beteiligten sich am Nationalen Dialog, um nachhaltige Ernährungssysteme mitzugestalten. Impulse aus fünf Themenfeldern werden am 20. Januar 2023 bei einem Fachpodium des Global Forums for Food and Agriculture (GFFA) auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vorgestellt.

mehr lesen
12.01.2023

Bio-Lebensmittel in Kantinen, Kitas und Kommunen: BioBitte zeigt gute Praxis

Mehr Bio-Lebensmittel in öffentlichen Küchen – viele Einrichtungen der Außer-Haus-Verpflegung (AHV) haben diesen Schritt bereits erfolgreich gemeistert. Die Initiative BioBitte stellt ihre Erfolgsrezepte für einen höheren Bio-Anteil vor, darunter die Kantine das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin und mehrere Bio-Städte. Neun neue Beispiele guter Praxis unterstreichen, wie öffentliche Küchen als auch Kommunen zu Vorbildern der Bio-Verpflegung werden können.

mehr lesen
11.01.2023

Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau: Tipps aus der Praxis

Wie können Gemüsebaubetriebe ihre Kulturen gut mit Nährstoffen versorgen und vermarktungsfähige Produkte erzeugen, ohne die Umwelt zu stark zu belasten? Damit beschäftigte sich das Modell- und Demonstrationsvorhaben "Optimierung der Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau" und leitete Handlungsempfehlungen ab. Diese finden sich in der Broschüre "Stickstoffdüngung im Freilandgemüsebau" des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BZL) wieder. Die Ergebnisse werden Medienvertreterinnen und -vertretern im Pressegespräch auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen vorgestellt.

mehr lesen
11.01.2023

IGW 2023: BLE zeigt in vier Hallen Praktisches aus fünf Fachgebieten

Superheld Hülsenfrucht, autonome Stallroboter, "Biotainment" und ein Fahrrad-Verleih-System auf dem Dorf: Diese und weitere Praxisbeispiele zu den Themen Ernährung, Landwirtschaft, Forschung, Öko-Landbau und Ländliche Entwicklung zeigt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) vom 20. bis 29. Januar 2023 auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin.

mehr lesen
10.01.2023

Neues BZL-Heft: GAP kompakt 2023

Damit die neuen Regelungen für die Direktzahlungen der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ab 2023 schnell in Beratung und Praxis ankommen, gibt das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) mit dem neuen Heft "GAP kompakt 2023" einen Überblick über die wesentlichen Inhalte für den einzelnen landwirtschaftlichen Betrieb.

mehr lesen

Das BZL twittert

BÖLW – Branchenreport 2021

Zahlen und Fakten zur Bio-Branche in Deutschland.

Zur BÖLW-Webseite

Nach oben
Nach oben