Bio im Alltag

Neue Beiträge

Regenwürmer. Quelle: AdobeStock, domnitsky

14.02.2024Bio im Alltag

Tag des Regenwurms

Regenwürmer sind kleine Helden mit großer Wirkung! Am 15. Feburar feiern wir deswegen den Tag des Regenwurms: Wir schauen auf die fleißigen Tiere, die besonders in der Bio-Landwirtschaft unerlässliche Partner beim Aufbau der Bodenfruchtbarkeit sind.

mehr lesen
Blau-blühende Lupinen vor einer Kuhherde

06.02.2024Bio im Alltag

Tag der Hülsenfrüchte

Leguminosen wie Lupinen, Soja und Kichererbsen sind wahre Alleskönner. Anlässlich des Internationalen Tags der Hülsenfrüchte am 10. Februar zeigen wir, was sie alles draufhaben: Aus ihnen kann man vielseitige und leckere Gerichte zaubern, sie machen Ackerböden fruchtbarer und liefern hochwertiges Tierfutter.

mehr lesen
Gartenbohnen

07.02.2024Bio im Alltag

Bürgerforschungs-Experiment: INCREASE

Bürgerwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gesucht! Das spannende Forschungsexperiment "INCREASE Citizen Science Experiment" hat sich zum Ziel gesetzt, die Sortenvielfalt von Gartenbohnen zu erhalten und zu erforschen. Machen Sie mit und melden Sie sich bis zum 29. Februar an!

mehr lesen

30 Prozent Öko-Landbau in Deutschland!

Die Bundesregierung strebt eine nachhaltige und zukunftsfähige Landwirtschaft in Deutschland an – eine Landwirtschaft, in der die Landwirtinnen und Landwirte von ihren Erträgen leben können, und die zugleich umwelt-, tier- und klimaverträglich ist. Deshalb sollen bis 2030 30 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet werden. Die Bio-Strategie 2030 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzt die notwendigen Rahmenbedingungen, um dieses Ziel zu erreichen.

Hier finden Sie Antworte auf wichtige Fragen rund um den Öko-Landbau:


Wildbiene des Monats Februar 2024: Flockenblumen-Langhornbiene

Wenn jetzt Sommer wär… Besonders in der kalten Jahreszeit tröstet die Vorfreude auf längere Tage und warme Temperaturen. Dann, wenn Tiere und Pflanzen auffallend ihre Vielfalt zeigen. Vor allem die Welt der Wildbienen vermag es, uns jedes Jahr aufs Neue zu überraschen. Mit viel Glück könnte dieses Jahr die Flockenblumen-Langhornbiene eine dieser Überraschungen sein.

Zum Porträt der Flockenblumen-Langhornbiene

Wildpflanze des Monats Februar 2024: Gemeine Hasel

Die Hasel benötigt für die Bestäubung keine Insekten. Das erledigt der Wind für sie. Aber im Laufe der Saison ist die Pflanze ausgesprochen wichtig für viele Insektenarten: Die Raupen zahlreicher Nachtfalterarten ernähren sich von ihren Blättern, Wildbienen nutzen ihre Äste als Nistplatz und Käfer die Früchte als Nahrung für ihre Larven.

Zum Pflanzenporträt der Gemeinen Hasel


Mehr als 10 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche in der EU werden biologisch bewirtschaftet
20.02.2024

Mehr als 10 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche in der EU werden biologisch bewirtschaftet

Die biologisch bewirtschaftete Fläche in der Europäischen Union verzeichnete 2022 ein Wachstum von 5,1 Prozent und erreichte somit 16,9 Millionen Hektar. Das entspricht 10,4 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche. Der Einzelhandelsumsatz erlebte hingegen einen leichten Rückgang. Die neuesten Daten zur biologischen Landwirtschaft in Europa aus dem Jahrbuch "The World of Organic Agriculture" wurden auf der Biofach 2024 in Nürnberg präsentiert.

mehr lesen
Bio im Fachhandel 2023: stabil und mit guten Aussichten
13.02.2024

Bio im Fachhandel 2023: stabil und mit guten Aussichten

Der Bio-Fachhandel navigiert erfolgreich durch bewegte Zeiten. Nach dem Nachfrage-Hoch der Corona-Jahre hatten Ukraine-Krieg, Energie-Krise und eine massiv steigende Inflation 2022 erstmals seit langem zu Umsatzrückgängen geführt. Doch 2023 erzielen die Bio-Läden und Bio-Supermärkte wieder steigende Umsätze. Der Bio-Fachhandel erzielte 2023 mit seinem 100-Prozent-Bio-Angebot einen Gesamtumsatz von 3,83 Milliarden Euro.

mehr lesen
Dialog zum Tag des Zweinutzungshuhns: Ei und Fleisch gehören zusammen!
30.01.2024

Dialog zum Tag des Zweinutzungshuhns: Ei und Fleisch gehören zusammen!

Anlässlich des Tages des Zweinutzungshuhns am 22. Januar diskutierte ein prominent besetztes Podium in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin über das Öko-Huhn mit Zukunft. Der NEULAND e.V. und die Ökologische Tierzucht gGmbH (ÖTZ) hatten Vertreterinnen und Vertreter aus Landwirtschaft, Wissenschaft, Tierschutz, Politik und Lebensmittelhandel zum Dialog über die Frage eingeladen, wie das Zweinutzungshuhn einen Beitrag zur Tierwohldebatte und Ernährungswende leisten kann und was es dazu aus Politik und Wirtschaft braucht.

mehr lesen

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Pilzbutter

Pilzbutter

Nach oben
Nach oben