Das Informationsportal zum ökologischen Landbau

Neue Beiträge

Korb mit Lindenblüten. Foto: behewa / AdobeStock

21.02.2024Landwirtschaft

Ökologische Wildsammlung

Erntet man Früchte, Blätter, Blüten oder Samen von Pflanzen, die in freier Natur – also ohne jegliche Anbaumaßnahmen – wachsen, nennt man dies Wildsammlung. Wir erklären, welche Bedeutung das Sammeln von Wildpflanzen hierzulande hat und welche Regeln, insbesondere für die ökologische Wildsammlung, zu beachten sind.

mehr lesen

21.02.2024Landwirtschaft

Bio-Kartoffel Nord: Stark durch Stärke

Carsten Niemann hat mit sechs Berufskollegen eine Erzeugergemeinschaft für Bio-Kartoffeln aufgebaut, die das Anbaurisiko für Betriebe minimiert und den Markt stabilisiert. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Stärkeverarbeitung durch ein Verarbeitungsunternehmen im Lohn. Für diese Pionierarbeit wurde die Gemeinschaft 2023 mit dem Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau ausgezeichnet.

mehr lesen
Mann und Frau lachen auf einer Rinderweide

23.02.2024Landwirtschaft

Regionale Wertschöpfungsketten für den Bio-Fachhandel in Ostdeutschland

Regionale Bio-Wertschöpfungsketten in sechs Bundesländern gleichzeitig aufbauen? Das hört sich nach einer Mammutaufgabe an, besonders in Regionen, in denen es an handwerklichen Verarbeitungsbetrieben mangelt. Wertschöpfungskettenmanagerin Anja Ettner hat sich dieser Aufgabe dennoch motiviert angenommen und berichtet im Interview von den bisherigen Erfolgen und Herausforderungen.

mehr lesen

Weitere Beiträge

Kichererbsensalat

07.02.2024Bio im Alltag

Hülsenfrüchte – Daumen hoch fürs Klima!

Ein strategisches Ziel der im Januar 2024 beschlossenen Ernährungsstrategie der Bundesregierung ist es, eine pflanzenbetonte Ernährung zu stärken, die tierische Proteine vor allem mit Hülsenfrüchten ersetzt. Dr. Lars Winterberg, Leiter des Referats "Ernährung und Klima" des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) erklärt im Interview, weshalb Hülsenfrüchte nicht nur gesund und lecker sind, sondern auch klimafreundlich.

mehr lesen
Gartenbohnen

07.02.2024Bio im Alltag

Bürgerforschungs-Experiment: INCREASE

Bürgerwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler gesucht! Das spannende Forschungsexperiment "INCREASE Citizen Science Experiment" hat sich zum Ziel gesetzt, die Sortenvielfalt von Gartenbohnen zu erhalten und zu erforschen. Machen Sie mit und melden Sie sich bis zum 29. Februar an!

mehr lesen

Jetzt anmelden: Lehrgang Öko-Kontrolle

Um Öko-Kontrollen durchführen zu können, benötigt das Personal der Kontrollstellen vielfältige Kompetenzen. Eine Grundqualifikation müssen Kontrolleurinnen und Kontrolleure künftig nachweisen. Melden Sie sich jetzt für einen der Lehrgänge im Frühjahr 2024 an.

Mehr Informationen


Nachrichten aus der Bio-Branche


Die Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau 2024:

Dossier zum Zweinutzungshuhn

Inga Günther, die Leiterin der ÖTZ, mit einem Zweinutzungsghuhn

18.01.2024Landwirtschaft

Das Öko-Huhn mit Zukunft - Interview mit Inga Günther (ÖTZ)

Im Interview mit Oekolandbau.de beschreibt Inga Günther, die Geschäftsführerin und Leiterin der ÖTZ, die Besonderheiten des Zweinutzungshuhns und geht auf die Potenziale und Herausforderungen in ihrer Zucht, Haltung und Vermarktung ein.

mehr lesen
Drei Hühner der Rasse Altsteirer

19.01.2024Landwirtschaft

RegioHuhn und ÖkoGen: Steffen Weigend und Inga Tiemann

Prof. Dr. Steffen Weigend und Dr. Inga Tiemann beschäftigen sich in Forschungsprojekten mit der Züchtung von Zweinutzungshühnern für den Öko-Landbau. Auch wenn die Züchtung noch am Anfang steht, sehen sie ein großes Potenzial für Zweinutzungshühner. Im Interview mit Oekolandbau.de sprechen sie über die Forschungsziele der Projekte "RegioHuhn" und "ÖkoGen" und über die aktuellen Erkenntnisse und Herausforderungen der Züchtung.

mehr lesen
Hahn und Henne der Rasse Cream. Foto: Demeter/Pixxio-Media

10.01.2024Landwirtschaft

Potenzial von Zweinutzungshühnern

Im Öko-Landbau werden zunehmend Zweinutzungshühner als Alternative zu konventionellen Hybridzüchtungen eingesetzt. Lange Zeit galt die Haltung als unrentabel. Das ist eine Frage der Perspektive, meint Inga Günther von der Ökologische Tierzucht GmbH (ÖTZ). Sie muss es wissen, denn die ÖTZ züchtet seit 2015 Zweinutzungsrassen und kümmert sich um die Vermehrung und den Verkauf.

mehr lesen
Hühner zwischen hohen Gräsern

19.01.2024Bio im Alltag

Tag des Zweinutzungshuhns

Henne oder Ei – was war zuerst da? Darauf haben wir leider auch keine Antwort. Dafür kennen wir uns aber mit Zweinutzungshühnern aus! Welche Vorteile das Öko-Huhn der Zukunft hat, schauen wir uns zum Tag des Zweinutzungshuhns am 22. Januar mal genauer an.

mehr lesen

Film ab: Was ist ein Zweinutzungshuhn?


Bio-Strategie 2030: 30 Prozent Öko-Landbau in Deutschland!

Die Bundesregierung strebt eine nachhaltige und zukunftsfähige Landwirtschaft in Deutschland an – eine Landwirtschaft, in der die Landwirtinnen und Landwirte von ihren Erträgen leben können, und die zugleich umwelt-, tier- und klimaverträglich ist. Deshalb sollen bis 2030 30 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche ökologisch bewirtschaftet werden. Die Bio-Strategie 2030 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) setzt die notwendigen Rahmenbedingungen, um dieses Ziel zu erreichen.

Mit der Informationsoffensive "Bio? Na Logo!", die Teil der Bio-Strategie ist, informiert das BMEL über das EU-Bio-Logo und die Mehrwerte der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft. So werden unter anderem folgende Fragen beantwortet: Kann ich mich auf Bio wirklich verlassen? Werden Tiere in Bio wirklich anders gehalten? Sorgt Bio wirklich für mehr Artenvielfalt? Sind in Bio-Lebensmitteln wirklich weniger Zusatzstoffe?


Tagung: "Weiterentwicklung von Pflanzenschutzstrategien im Öko-Landbau"

Kartoffelacker. Foto: AdobeStock, AxelRedder

06.12.2023Landwirtschaft

Neue Pflanzenschutz-Strategien

Mehr Öko-Züchtung, mehr praxisnahe Forschung und schnellere Zulassungsverfahren für neue Wirkstoffe könnten einen wichtigen Beitrag leisten, den Pflanzenschutz im Ökolandbau nachhaltig zu verbessern. Das sind die zentralen Ergebnisse der zweitägigen Online-Fachtagung "Weiterentwicklung von Pflanzenschutzstrategien im Ökolandbau", an der Mitte November 2023 etwa 150 Fachleute aus Wissenschaft, Praxis und Beratung teilnahmen.

mehr lesen
Falscher Mehltau auf Weinrebe. Foto: AdobeStock, Cezanne-Fotografie

06.12.2023Landwirtschaft

Neue Ansätze zur Kupferreduzierung im Öko-Landbau

Kupferpräparate bleiben in sensiblen ökologischen Kulturen wie Wein, Obst und Kartoffeln vorerst unerlässlich. Dennoch gibt es vielversprechende neue Ansätze, mit denen die Aufwandmengen zukünftig weiter reduziert werden könnten. Auch eine schnellere Zulassung alternativer Wirkstoffe wäre dabei hilfreich.

mehr lesen


Film ab: Bäume auf dem Acker – Agroforst als Zukunft der Landwirtschaft?


Welche Projekte fördert das Bundesprogramm Ökologischer Landbau?

Das Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL) ist ein wesentlicher Baustein des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zur Unterstützung des Öko-Landbaus. Neben dem zentralen Internetportal www.oekolandbau.de fördert das BÖL viele weitere Projekte, die die ökologische und nachhaltige Land- und Lebensmittelwirtschaft in Deutschland stärken, zum Beispiel:

Nach oben
Nach oben