Ist das wirklich Bio?


Ist das wirklich Bio?

Bio-Siegel
Das ist das deutsche Bio-Siegel

Das Wichtigste für Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern ist,
dass sie gesunde Produkte produzieren.
Sie müssen sich dabei genau an Vorschriften halten.
Nur dann dürfen sie sagen:
Das ist ein Bio-Produkt.

Vorschriften von der Europäischen Union

EU-Bio-Logo
So sieht das EU-Bio-Logo aus

Die Europäische Union nennt man auch kurz EU.
Union bedeutet Vereinigung.
In der EU haben sich viele europäische Länder verpflichtet,
eng miteinander zu arbeiten.
Zur EU gehören zum Beispiel Deutschland, Frankreich,
Italien und Spanien.

Die EU hat für den ökologischen Landbau
strenge Vorschriften gemacht.
Sie gelten für alle Bio-Betriebe in der EU.
Und sie gelten für alle Firmen,
die Bio-Produkte verarbeiten.

Dafür gibt es regelmäßige Kontrollen.
Es gibt auch Kontrollen für Bio-Produkte,
die nicht aus Deutschland oder der EU kommen.

Ein Produkt bekommt nur ein EU-Bio-Logo,
wenn man diese Vorschriften beachtet hat.

Die Verbraucherinnen und Verbraucher können sicher sein,
dass das Produkt wirklich Bio ist.

Was kontrolliert man bei Bio-Betrieben?

Es gibt viele verschiedene Bio-Betriebe.

Zum Beispiel:

  • Bio-Bauernhöfe
  • Bio-Gärtnereien
  • Bio-Weingüter
    dort produziert man Wein.

Deshalb muss man bei den Kontrollen beachten,
was für ein Bio-Betrieb es ist.
Man kontrolliert zum Beispiel,
ob der Betrieb wirklich keine
Pflanzenschutz-Mittel oder chemische Dünge-Mittel verwendet.
Auf einem Bio-Hof
darf man diese Mittel nicht einmal lagern.

Man kontrolliert auch,
wie die Tiere gehalten werden.
Sie müssen genügend Auslauf haben.
Zum Beispiel auf einer Weide oder im Stall.
Im ökologischen Landbau
darf man Tiere nicht im Käfig halten.
Auf einem Bio-Hof
haben Hühner, Gänse oder Enten Auslauf im Freien.
Sie haben genügend Platz zum Scharren und Picken.
Und sie können ihre Eier in Nester legen.

Medikamente darf man nur einsetzen,
wenn die Tiere wirklich krank sind.
Auch das wird kontrolliert.

Was kontrolliert man bei Firmen,
die Bio-Produkte verarbeiten?

Firmen, die Bio-Produkte verarbeiten sind zum Beispiel:

  • Molkereien
    Sie verarbeiten die Milch zu Joghurt, Quark oder Käse.
  • Bäckereien
  • Metzgereien
  • andere Firmen

Dort gibt es regelmäßige Kontrollen.
Man kontrolliert alles,
was mit den Bio-Produkten zu tun hat.

Zum Beispiel:

  • ob die Rohstoffe wirklich Bio sind.
    Rohstoffe sind zum Beispiel Getreide oder Gewürze.
  • die Rezepte
  • und wie man die Produkte verarbeitet.

Man kontrolliert auch die Räume:

  • in denen der Betrieb die Bio-Produkte verarbeitet
  • in denen der Betrieb die Bio-Produkte lagert
  • in denen der Betrieb die Bio-Produkte verkauft

Auch das wird kontrolliert:

  • Stimmen alle Papiere?
  • Werden alle Produkte richtig gekennzeichnet?
  • Ist das Fleisch wirklich Bio?

Dafür schauen die Prüferinnen und Prüfer genau
die Herkunfts-Nachweise an.
An diesen Herkunfts-Nachweisen können sie sehen,
von welchem Bio-Hof das Fleisch kommt.

Bei jeder Kontrolle prüft man am Schluss:

  • Wie viel Bio-Rohstoffe hat der Betrieb eingekauft.
  • Wie viele Produkte hat der Betrieb hergestellt.
  • Passen die Mengen zueinander?
  • Oder hat der Betrieb vielleicht
    auch günstigere Rohstoffe verwendet?