Online-Tool zur Bio-Speiseplanung

Online-Tool zur Bio-Speiseplanung

Ein neues Online-Tool hilft Kitas und Schulen dabei, auf eine nachhaltige Ernährung mit Bio-Produkten umzustellen. Der "Biospeiseplan" von Tollwood bietet mit wenigen Klicks Rezepturen, Wochenspeisepläne sowie Kosten- und Mengenkalkulationen.

Welche geschmackvollen Gerichte und ernährungsphysiologisch ausgewogenen Wochenspeisepläne eignen sich für eine nachhaltige Verpflegung in Kitas und Schulen? Wie finde ich immer wieder neue, altersgerechte Rezepte? Mit welchen Kosten ist bei einer Umstellung auf Bio zu rechnen? Dies und vieles mehr bietet der "Biospeiseplan", den Tollwood im Rahmen des Projekts "Bio für Kinder" entwickelt hat. Er umfasst alle Bereiche der Speiseplanung, über Mengen- und Kostenkalkulationen auf der Basis der Preise des Bio-Großhandels bis hin zu attraktiven Rezepten für die jeweiligen Zielgruppen. Fotos, kurze Videos, regelmäßig neue Rezeptideen und redaktionelle Beiträge ergänzen das Angebot, das Schule und Kitas kostenlos und unbegrenzt nutzen können.

Kalkulationen für Bio-Speisen

"Wir haben unser in die Jahre gekommenes Online-Tool biospeiseplan.de zur Biofach 2023 komplett überarbeitet", so Daniela Schmid von Tollwood. Es bietet jetzt in neuem Gewand 250 neue Rezepturen und 52 neu zusammengestellte Wochenspeisepläne. Zwei Küchenprofis haben dazu ihre gesammelten Erfahrungen und ihr Wissen eingebracht: Die Ökotrophologin Edith Gätjen, Präsidentin des Verbands für Unabhängige Gesundheitsberatung (UGB) e. V., und der Küchenmeister Stefan Brandel. Mit Hilfe der Mengenberechnung lässt sich der Lebensmittelbedarf genau an das Alter und die Anzahl der Tischgäste anpassen. Die Preiskalkulation bezieht sich auf Rezepte mit Zutaten, die zu 100 Prozent aus ökologischer Herstellung stammen. Bei Bedarf können sich die Nutzerinnen und Nutzer mit wenigen Klicks automatisch eine Einkaufsliste erstellen lassen, die Anzahl und Alter der eigenen Tischgäste berücksichtigt. In den vegetarisch-veganen Grundplan können die Einrichtungen einmal wöchentlich auch ein Fleisch- oder Fischgericht wählen.

 

Der Online-Speiseplaner

  • bietet ernährungsphysiologisch ausgewogene und saisonal abgestimmte Sechswochenspeisepläne für Frühling, Sommer, Herbst und Winter,
  • berechnet blitzschnell die Wareneinsatzmengen auf der Basis praxiserprobter Rezepte,
  • kalkuliert die Kosten auf der Basis realistischer Preise vom Bio-Großhandel,
  • berücksichtigt die verschiedenen Verpflegungskonzepte sowie Alter und Anzahl der Essengäste,
  • ist für alle staatlichen, städtischen, kirchlichen und gemeinnützigen Einrichtungen kostenfrei.

Mit im Blick: True Cost Accounting

Der Biospeiseplan hilft nicht nur dabei, das Verpflegungsangebot für die Tischgäste zu verbessern, sondern reduziert gleichzeitig die negativen Effekte auf die Umwelt. So zeigen wissenschaftliche Berechnungen ganz klar: Die durch Treibhausgase verursachten Umweltkosten sind bei Fleischgerichten deutlich höher als bei Speisen mit Milchprodukten. Am geringsten sind die Umwelteffekte bei veganen Speisen. In jeder dieser Kategorien führt eine Umstellung auf Bio zu einer Reduktion der errechneten externen Kosten für die Umwelt. Das Schaubild zeigt die relativen Preisaufschläge, die bei einem True Cost Accounting der verursachten Klimafolgekosten entstehen. Sie stammen aus einer in nature communications veröffentlichen wissenschaftlichen Studie eines Forschungsteams der Universitäten Greifswald, München und Augsburg.

Bei konventionellen tierischen Produkten wurden die durch Landnutzungs-Änderungen verursachten Klima-Effekte mitberücksichtigt.

Das Online-Tool ermöglicht Kitas und Schulen auf unkomplizierte Weise, ihr Küchenmanagement und die Speiseplanung in einem realistischen Kostenrahmen auf biologische Lebensmittel umzustellen. Sie brauchen dabei nicht das Rad neu zu erfinden, sondern können das gesammelte Wissen aus diesem Projekt nutzen. Gleichzeitig ersparen Einrichtungen, die mit diesem Instrument arbeiten, der Allgemeinheit in einem erheblichen Umfang externe Umweltkosten.


Letzte Aktualisierung 14.05.2023

Nach oben
Nach oben