Sonnengut Gerster

Sonnengut Gerster: Sonnengut – alles gut

Vor gut 25 Jahren erwarben Claudia und Gerhard Gerster einen alten Vierseitenhof in Dietrichsroda, einem kleinen Dorf auf der Finne im Burgenlandkreis, um einen bäuerlichen, biologisch wirtschaftenden Betrieb aufzubauen – das Sonnengut.

Das Sonnengut der Gersters wird seit 1994 biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Das Betreiberpaar sagt: „Eine Kreislaufwirtschaft ist uns ebenso wichtig wie der verantwortungsvolle Umgang mit den uns anvertrauten Tieren und Böden, der Erhalt traditioneller handwerklicher Verarbeitung und bäuerliche, ökologische Landwirtschaft.“


Der Hof

Sonnengut Gerster 
Sonnengut Gerster GbR
Claudia und Gerhard Gerster
Dietrichsroda Nr. 16
06632 Balgstädt
Sachsen-Anhalt 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 034465-2 10 05 / Fax: -2 01 52

E-Mail: sonnengut-dietrichsroda@t-online.de
Internet: www.sonnengut-gerster.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

200 ha Fläche: 150 ha Ackerland und 50 ha Grünland

Kühe

25 Milchkühe mit muttergebundener Kälberhaltung

Tiere

Schweine, Zweinutzungshühner, Pferde, Bienenvölker


Vom Acker zu den Bienen

Im Ackerbau streben die Gersters eine vielfältige Fruchtfolge an und legen neben dem Anbau von Getreide, Ackerfutter, Körnerleguminosen und Hackfrüchten viel Wert auf Untersaaten und den Anbau von Zwischenfrüchten. „Die Düngung der Ackerflächen und des Grünlandes erfolgt durch den präparierten Mist der Rinder, Schweine, Pferde, Schafe und Hühner“, erklärt Gerhard Gerster. „Das Grünland wird außerdem zum Weidegang genutzt oder zur Heubergung gemäht.“ In der hofeigenen Käserei wird die Milch der Kühe handwerklich zu Käse und anderen zertifizierten Heumilchprodukten verarbeitet. Ein Teil der jährlichen Getreideernte wird in einer Steinmühle frisch vermahlen und in der Hofbackstube zu Brot und Brötchen verbacken. Eine kleine Imkerei gehört ebenfalls zum Sonnengut. „Denn Bienen“, so Claudia Gerster, „sorgen mit ihrer Bestäubungsleistung immerhin für ein Drittel aller Lebensmittel.“

Hofladen geöffnet: Fr 15 bis 19 Uhr Wochenmarkt Erfurt Domplatz: Sa 7.30 bis 14 Uhr

Feine Produkte und Besuch

Zu den besonderen Produkten des Sonnenguts zählen verschiedene Vollkornbrote aus Natursauerteig, Brötchen, Kleingebäck und weitere Getreideprodukte. Außerdem bietet der Hof Molkereiwaren wie Frisch- und Weichkäse, Quark, Joghurt, halbfeste und feste Schnittkäse und frische Rohmilch ab Hof. Frischfleisch von Rind und Schwein und nach alter thüringischer Handwerkstradition hergestellte Wurst sind neben Honig, Apfelsaft, Kräutertee, Eiern und Kartoffeln ebenfalls zu haben. Alle Produkte sind im Hofladen, auf dem Wochenmarkt in Erfurt und in ausgewählten Bio-Läden erhältlich. Monatlich finden auf dem Sonnengut Hofführungen statt. Nach vorheriger Terminabsprache steht der „Bauernhof als Klassenzimmer“ außerdem Schulklassen und Kindergartengruppen für thematische Projekttage zur Verfügung. Ebenfalls auf Anfrage werden Käseverkostungen und Seminare angeboten. Für alle, die ländliche Idylle mögen, besteht die Möglichkeit, in der Ferienwohnung zu entspannen und am bäuerlichen Alltag teilzuhaben.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 130 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 90 ha Ackerland und 40 ha Grünland
  • Ackerbau: Dinkel, Weizen, Roggen, Gerste, Einkorn, Ackerbohnen, Erbsen, Kartoffeln
  • Tierhaltung: Milchkühe mit muttergebundener Kälberhaltung, Schweine, ZweiNutzungshühner, Leineschafe (vom aussterben bedrohte Rasse), Pferde, Bienenvölker
  • Anbauverband: Demeter
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.


Horfeportage: Bienen - mehr als Honig

Für Claudia und Gerhard Gerster vom gleichnamigen Sonnengut gehören Bienen auf jeden Bauernhof. Immerhin wachsen ein Drittel aller Lebensmittel ausschließlich dank ihrer Bestäubungsleistung. Deswegen gilt die Biene auch als drittwichtigstes Nutztier. Und doch verschwindet sie aus unserem Lebensumfeld. Die Gersters wollen das ändern. Sie machen sich stark für mehr biologische Vielfalt und setzen sich gegen das Bienensterben ein.
Weiterlesen

Letzte Aktualisierung 29.06.2021

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mohnschmarrn

Mohnschmarrn mit Emmer

Nach oben
Nach oben