Bio im Alltag


Die Biobranche präsentierte sich zur Grünen Woche 2019

Vom 18. bis 27. Januar 2019 fand wieder die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin statt. Die Biobranche präsentierte sich in der Biohalle 1.2b.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zeigte "bestes Bio" unter dem Dach des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Interessantes Programm und genussvolle Aktionen gab es am Stand und auf der Bühne.

Gruppenbild, Klick führt zu Großansicht im neuen Fenster
Elisabeth Bünder (links), Referatsleiterin Ökolandbau BMEL, begrüßt den Eröffnungsrundgang am BÖLN-Stand (v.l.n.r): Michael Müller, regierender Bürgermeister von Berlin; Joachim Rukwied, Deutscher Bauernverband; Felix Prinz zu Löwenstein, BÖLW; Josef Jacobi, Biolandhof Jacobi; Julia Klöckner, Ministerin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft; Christian Herb, Bio-Gärtnerei Herb, Peter Röhrig, BÖLW, und Jan Plagge, IFOAM EU. (Quelle: m&p)

Mehr Bilder von den Aktivitäten des BÖLN finden Sie in unserem "digitalen Bilderalbum"!

Leckere Kostproben von Biobauernhöfen, erlesene Weine von Biowinzerinnen und -winzern und raffinierte Snacks von BIOSpitzenköchen – der BÖLN-Stand bot wieder viel Kulinarisches. Außerdem gab es ein unterhaltsames Quiz, kurzweilige Mini-Workshops für Groß und Klein, interessante Forschungsergebnisse, engagierte Biostädte an den ersten drei Messetagen, ein attraktives Live-Programm mit viel Schaukochen und noch viel mehr Information zum Ökolandbau.

Unter dem Motto "Schwärmen für die Vielfalt" standen diesmal Bestäuberinsekten und biologische Vielfalt besonders im Fokus.

Letzte Aktualisierung: 19.08.2019