Ökologische Landwirtschaft Gerhard Steinbock

Biohof Steinbock: Wo die Kühe Namen tragen

Auf dem 1993 gegründeten und 2000 auf biologischen Anbau umgestellten Helmsgrüner Landwirtschaftsbetrieb in Thüringen kümmert sich Familie Steinbock um jedes einzelne Tier. Auch um die mehr als 200 Milchkühe.

„Wir achten besonders auf artgerechte und naturnahe Haltung“, sagt Henning Steinbock. „Die Tiere werden von April bis November täglich auf die Weide getrieben und stehen im Winter in einem modernen Offenstall. Im Sommer gibt es Weidefutter und im Winter wird Grassilage, Heu und Stroh gefüttert.“ 240 Hektar Grünland stehen zur Verfügung. Und jedes der Tiere hat einen Namen.

Auf den 140 Hektar großen Ackerflächen wird ausschließlich Futter für die eigenen Tiere angebaut, um möglichst einen geschlossenen Betriebskreislauf zu schaffen. Neben der 220 Individuen umfassenden Milchviehherde mit Bullen und Nachwuchs gibt es hier noch eine kleine Herde Schafe und einige Hühner.


Milch auch zum Tanken

Ein Großteil der Milch wird über die Bayerische Milchindustrie vermarktet. Doch ebenso können Kundinnen und Kunden die Milch sowie verschiedene Käsesorten, Wurst und Fleisch über den Hofladen beziehen. Zusätzlich steht eine 24-StundenMilchtankstelle zur Verfügung.

Der Hof verfügt über ein EU-zertifiziertes Schlachthaus. Somit kann ein Großteil der Wertschöpfung bei der Fleischvermarktung auf dem Hof verbleiben. Fleischpakete in verschiedenen Größen können telefonisch oder über die Homepage bestellt werden. Erst vor kurzem wurde der Betrieb mit dem BioPreis Thüringen in der Kategorie Unverarbeitetes Bioprodukt für seine „Frische Steinbocks Weidemilch“ ausgezeichnet. Den Thüringer Tierschutzpreis gab es bereits 2010.

Rindfleisch kann bei uns telefonisch (vor-)bestellt werden und wird dann zu festen Terminen verkauft, damit Frische und höchste Qualität gesichert sind.“

Lernen durch Erleben

Eine zweite wichtige Säule auf Hof Steinbock ist die Bauernhofpädagogik. Unter dem Motto „Lernen durch Erleben“ werden verschiedene Mitmach- und Informationsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten, wie etwa der Sinnesrundgang: riechen, hören, sehen, anfassen und schmecken oder auch Tiere und Pflanzen kennen lernen und Tiere füttern und versorgen. Generell haben Johanna und Henning Steinbock große Freude daran, anderen Interessierten ihr Wissen über den facettenreichen Ökolandbau und seine nachhaltige Lebensmittelerzeugung weiterzugeben.

Betriebsinfos


Letzte Aktualisierung 12.07.2022

Nach oben
Nach oben