Bioland-Hof Familie Voigt

Biolandhof Voigt: Tradition in eigener Hand

Eine Hof- und Familientradition bis zurück ins 16. Jahrhundert verpflichtet. Familie Voigt setzt auf Vielseitigkeit, eigene Verarbeitung und Direktvermarktung. So hat sich ein moderner Bio-Hof mit verschiedenen Schwerpunkten entwickelt.

„Unser Ziel ist es, mit einer der Natur angepassten Wirtschaftsweise eine lebenswerte Umwelt zu bewahren und gesunde Nahrungsmittel zu erzeugen“, sagt Betriebsleiter Volkmar Voigt. Er und seine Familie wissen um ihre stolze Tradition: „Unsere Hof- und Familiengeschichte reicht bis ins Jahr 1575 zurück. Nach der Wende gelangten die familieneigenen Felder und die Vermarktung wieder in unsere eigenen Hände. Seit fast 30 Jahren wirtschaften wir jetzt ökologisch nach Bioland-Richtlinien.“


Der Hof

Biolandhof Voigt
Familie Volkmar Voigt
Willschütz 13
07619 Schkölen
Thüringen 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 03 66 94-36 25 0 / Fax: -36 46 40

E-Mail: info@biolandhof-voigt.de
Internet: www.biolandhof-voigt.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

66 ha Ackerland

Obst

2 ha Streuobst, Grünland und Folientunnel

Tiere

400 Legehennen, eine Zuchtsau und jährlich 16 Mast-Landschweine


Von Brot bis Fleisch und Öl

Gemüse- und Obstanbau, eine Schweineund Legehennenhaltung, eine hofeigene Bäckerei und seit 2017 eine Ölmühle – das sind die Schwerpunkte auf dem Hof von Familie Voigt. Auf vier Hektar wachsen Kartoffeln und auf einem Hektar Gemüse. Die Streuobstgärten liefern Äpfel, Birnen, Kirschen und Apfelsaft. In der hofeigenen Backstube werden von dem angebauten und selbst gereinigten Getreide dreimal wöchentlich 15 Sorten Vollkornbrot gebacken. „Unsere Muttersau liefert so viel Nachzucht, wie im Winterhalbjahr in der Hoffleischerei geschlachtet, zu Wurst verarbeitet und selbst verkauft werden kann“, sagt Voigt. An Schlachttagen kann die Kundschaft Fleisch auf Bestellung erwerben. Die Bio-Eier werden ebenfalls über Hofladen und Wochenmarkt vermarktet.

Mit einer speziell angefertigten und wassergekühlten Ölmühle entstehen hochwertige Pflanzenöle in Rohkostqualität. Wie alle Hofprodukte sind diese freitags im Hofladen und an Samstagen auf dem Wochenmarkt in Jena erhältlich. Auch Naturkostläden, Reformhäuser und andere Wiederverkäufer aus der Region bieten die Produkte aus Willschütz an.

Hofladen geöffnet: Fr 13 bis 18 Uhr
Wochenmarkt Jena: Fr 8 bis 17 Uhr Sa 8 bis 13 Uhr

Von Hofführungen bis FÖJ

Nach Anfrage und Absprache können interessierte Kundinnen, Kunden und Gäste bei einer Hofführung gerne mehr über die Arbeit des Biolandhofs erfahren. Einmal im Monat lädt die Familie Voigt alle Interessenten jeweils freitags herzlich zu Hofrundgängen ein. Termine und weitere Angebote stehen stets aktuell auf der Hofwebsite. Der Hof ist außerdem Ausbildungsbetrieb und Einsatzstelle der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) Thüringen für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ).


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 56 ha, davon 54 Ackerland und 1,5 ha Streuobst, Grünland und Folientunnel
  • Fruchtfolge: Kleegras als Grünbrache, Winterweizen, Kartoffeln/Haer/Lein, Dinkel/Ackerbohnen, Winterroggen
  • Tierhaltung: Eine Zuchtsau (Landschwein), jährlich 16 Mastschweine, 400 Legehennen
  • Aufstallung: Schweine in Gruppenhaltung mit Auslauf, Legehennen in Freilandhaltung und Mobilstall
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 29.11.2017

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Mann und Frau auf Kuhweide

fleck. - Kleine Hofmolkerei

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Nach oben
Nach oben