Frisch oder aus der Dose?

Fühlen wie's schmeckt: Alles Gute aus der Dose?

Bei unseren Experimenten für Augen, Ohren, Nase, Zunge und Hände werden deine Sinne aktiv: Schau genau, wie's duftet und schmeckt, wie's klingt und sich anfühlt.

Die ausgewählten Spiele lassen sich ohne großen Aufwand vorbereiten und machen am meisten in einer kleinen Gruppe mit Freundinnen und Freunden Spaß.

Der Geschmack "liegt auf der Zunge" sagt ein altes Sprichwort. Aber genau genommen können wir mit unserer Zunge nur vier Geschmacksqualitäten erschmecken: süß, salzig, sauer und bitter. Dabei ist die Zungenspitze besonders empfindsam für süß. Salzig und sauer erschmeckt die Zunge besonders an den Seitenrändern der Zunge (vorne salzig, hinten sauer). Der Zungenhintergrund reagiert heftig auf bitter und warnt uns damit vor der Aufnahme giftiger, bitterer Stoffe.

Im folgenden Schmeck-Spiel habt ihr die Aufgabe, den Unterschied zwischen frischen und verarbeiteten Lebensmitteln herauszuschmecken.

Das brauchst du:

  • 1 Dosenöffner
  • 1 Sieb
  • Teller
  • 1 Messer
  • 1 Schneidebrett
  • Zahnstocher
  • Augenbinden
  • Lebensmittel, frisch und aus der Dose bzw. aus dem Glas
    z.B. Erbsen, Möhren, Zuckermais, Pfirsiche, Kirschen, Aprikosen, Birnen, Pflaumen, Mandarinen

Vorbereitung:

  • Konservendosen bzw. Gläser nacheinander öffnen und den Inhalt zum Abtropfen in ein Sieb geben.
  • Die frischen Früchte bzw. das frische Gemüse waschen.
  • Alle Zutaten in kleine Stücke schneiden, mit Zahnstochern aufpieksen und nach Sorten getrennt auf die Teller geben.

Spielverlauf:

  • Jeder Mitspieler sucht sich einen Spielpartner.
  • Dem Spielpartner werden die Augen verbunden, anschließend wird der Spielpartner mit den aufgepieksten Lebensmitteln gefüttert. Dabei zwischen den frischen und verarbeiteten Lebensmitteln abwechseln.
  • Ist es ein frisches oder ein verarbeitetes Lebensmittel? Wie fühlt sich der Unterschied auf der Zunge an? Könnt ihr den Unterschied im Geschmack beschreiben? Habt ihr das Lebensmittel erkannt? In welcher Form mögt ihr es lieber?
  • Anschließend die Gruppen wechseln, die "Probierer" werden zu den "Fütterern" und umgekehrt.
  • Schaut euch auch die Verpackungen der verarbeiteten Lebensmittel an. Sind zusätzlich zum Lebensmittel noch weitere Zutaten in der Dose bzw. im Glas enthalten?
  • Überlegt auch, wie viele Schritte es brauchen könnte, bis ein frisches Lebensmittel zur Konserve wird.

(Sinnesspiel verändert nach Meier-Ploeger et al., Fühlen wie's schmeckt)


Letzte Aktualisierung 29.10.2015

Demonstrationsbetrieb des Monats

Rinder auf der Weide.

ArcheHof Schlickenrieder

Wildbiene des Monats

Zweihöckrige Mauerbiene auf einer Distel.

Zweihöckrige Mauerbiene

Pflanze des Monats

Gewöhnlicher Natternkopf

Gewöhnlicher Natternkopf

Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden!

Ferkel auf einer Wiese.

Zur Newsletter-Anmeldung

Nach oben
Nach oben