Wintringer Hof

Wintringer Hof: Vielfalt inklusive

Der Wintringer Hof im Biosphärenreservat Bliesgau ist eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe Obere Saar e.V. und seit 1987 Bioland-Betrieb. Insgesamt 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier zusammen.

Der Wintringer Hof ist ein Ort, an dem Menschen mit Behinderung nach ihren individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen gefördert werden und eine sinnvolle Arbeit finden. Durch seine große Vielfalt in der Produktion wird er den verschiedenen Interessen der Menschen mit Behinderung gerecht und bietet der Besucherin und dem Besucher Einblicke in unterschiedliche Bereiche.


Der Hof

Wintringer Hof
Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Obere Saar e.V.
Am Wintringer Hof 7
66271 Kleinblittersdorf
Saarland

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 06805-90 24 11 / Fax: -90 24 20

E-Mail: wintringerhof@lebenshilfe-oberesaar.de
Internet: www.lebenshilfe-obere-saar.org

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

200 ha Fläche: 110 ha Ackerland, 80 ha Grünland, 10 ha Dauerkulturen

Gemüse

2 ha Gemüsebau, 3.200 m² unter Glas und Folie

Mitarbeitende

140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Acker, Weide, Hühnermobil

In den verschiedenen Bereichen des Wintringer Hofes ist eine Menge zu tun. Insgesamt 140 Mitarbeitende sind in den Bereichen Landwirtschaft, Obstbau, Gemüsebau, Kelterei, Verarbeitung und Vermarktung sowie in der Garten- und Landschaftspflege beschäftigt. Eine Mutterkuhherde lebt ebenso auf dem Hof wie Schweine, Hähnchen und Hühner im Hühnermobil. Auf dem Acker wachsen Brot- und Futtergetreide, Erbsen, Kartoffeln und Kleegras.

Einer alten Tradition im Bliesgau folgend wurden außerdem auf etwa zehn Hektar wieder Obstbäume gepflanzt. 14 verschiedene Apfelsorten wachsen nun hier als Tafel- und Mostobst, dazu Quitten, Mispeln, Birnen und Tafeltrauben, und werden in der eigenen Kelterei zu Saft verarbeitet. Auf etwa zwei Hektar Freiland werden viele Gemüsesorten angebaut, die übers Jahr verfügbar sind. Tomaten, Paprika und Gurken gedeihen auf 3.200 Quadratmetern geschütztem Anbau unter Glas und Folie. Erwerben können Kundinnen und Kunden die Bio-Produkte im werktags geöffneten Hofladen oder auf den Wochenmärkten in Saarbrücken und St. Ingbert.

Hofladen geöffnet: Mo – Fr 9 bis 19 Uhr Sa 9 bis 16 Uhr Filiale Gärtnerei Storb: Mo – Fr 9 bis 19 Uhr Sa 9 bis 18 Uhr Markt Ludwigskirche Sbr: Sa 8 bis 13 Uhr

Schlemmen im Landgasthaus

Im Landgasthaus Wintringer Hof werden aus den Hofprodukten leckere Speisen zubereitet, die im Restaurant oder Biergarten genossen werden können. Das Gasthaus hat einen eigenen Hofgarten und ist für Events buchbar. Außer am Montag ist jeden Tag ab nachmittags geöffnet, an den Wochenenden ab Mittag.

Besuch willkommen!

Wer sich genauer auf dem Wintringer Hof umschauen will, kann das auf Anfrage im Rahmen von Hofführungen und Verköstigungen gerne tun. Infos und feste Termine finden sich auf der Website sowie unter www.kulturort-wintringer-kapelle.de.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 200 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 110 ha Ackerland, 80 ha Grünland und 10 ha Dauerkulturen
  • Fruchtfolge: Kleegras, Weizen, Sommermenggetreide, Wintermenggetreide, Kartoffeln, Dinkel
  • Tierhaltung: Rinder, Schweine, Legehennen und Hähnchen
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.

Letzte Aktualisierung 18.02.2022

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Gnocchetti

Gnocchetti mit Spargel und Parmigiano

Nach oben
Nach oben