Was will Bio kann jeder erreichen?

Was will Bio kann jeder erreichen?

Mehr Nachhaltigkeit in der Verpflegung an Kitas und Schulen! Ein bundesweites Netzwerk von Bio kann jeder-Regionalpartnern unterstützt Verantwortliche vor Ort dabei, das Verpflegungsangebot für Kinder und Jugendliche nachhaltiger zu gestalten. Im Mittelpunkt stehen dabei Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung aber auch regionale und saisonale, tiergerecht produzierte und fair gehandelte Produkte. Die Teilnehmenden erhalten praxisorientierte Tipps, wie sie solche Lebensmittel in ihren Einrichtungen einführen oder bereits erreichte Anteile weiter steigern können. Lassen Sie sich inspirieren!

Wer kann an den Workshops teilnehmen?

Alle mit Bezug zur Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen: Die Workshops richten sich an hauswirtschaftliche und pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und Schulen, Cateringunternehmen, kommunale Verwaltungen und andere Träger sowie an Eltern und weitere interessierte Personen. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.  Bisher stammt fast die Hälfte der Teilnehmenden aus den Kindertagesstätten und ein knappes Drittel aus Schulen. Seien Sie dabei!

In welchem Bereich sind Sie tätig?

Für Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Kommunen gibt es als weiteres Angebot Veranstaltungen im Rahmen der Initiative BioBitte.

Wo finden die Workshops statt?

Die kostenfreien Workshops und Info-Veranstaltungen finden in allen Bundesländern statt: in Großstädten genauso wie in kleineren Orten auf dem Land. Als Veranstaltungsorte eignen sich Schulmensen und Kitas mit interessantem Bio-Konzept, Ernährungszentren mit einer Lehrküche, Bio-Höfe und Bio-Verarbeiter. So hat das Umfeld der Fortbildungen immer einen lebendigen Bezug zum Thema!

Gibt es auch Online-Workshops?

Die Coronapandemie beschleunigt die Entwicklung neuer Formate: Seit 2020 stehen bei Bio kann jeder auch Online-Veranstaltungen auf dem Programm. Die Referentinnen und Referenten bringen ihr Fachwissen dabei auch digital lebendig auf den Punkt und beantworten Ihre Fragen. Die Moderierenden achten auf ausreichend Zeit für Austausch und Diskussionen unter den Teilnehmenden.

Bitte beachten Sie: Auch die Online-Veranstaltungen richten sich immer an Personen aus dem jeweiligen Bundesland. Denn nur so kann der regionale Zusammenhang sinnvoll thematisiert werden.

Denkbar sind auch Kombinationen aus Online-Seminaren und Hofführungen an einem anderen Tag. Probieren Sie es aus!

Welches Feedback geben die Teilnehmenden?

Die Zahlen sprechen für sich: Seit 2004 haben bundesweit insgesamt 30.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer rund 1.500 Workshops besucht. Über 95 Prozent der Teilnehmenden hat der Bio kann jeder-Workshop sehr gut oder gut gefallen. So das Ergebnis einer 2019 unter 1165 Teilnehmenden aus allen Bundesländern durchgeführten Umfrage.

Rund 84 Prozent der Befragten haben Anregungen für die Entwicklung ihrer Arbeit bzw. ihres Betriebes erhalten. Die Inhalte der Fortbildung fanden über 87 Prozent sehr gut oder gut. Die Kompetenz der Referentinnen und Referenten bewerteten rund 70 Prozent mit sehr gut und rund 24 Prozent mit gut. Auch den Praxisbezug durch Kocheinheiten, Exkursionen oder Gruppenarbeiten finden die Teilnehmenden sehr gut (61 Prozent) oder gut (27 Prozent). Insgesamt zeigen die Rückmeldungen, dass die Bio kann jeder-Workshops bei der Zielgruppe sehr gut ankommen.

Kann ich in meiner Region einen Workshop anregen?

Selbstverständlich. Sie fragen sich, wie Sie bei begrenztem Budget die Verpflegung nachhaltiger gestalten können? Oder welche Erfahrungen andere Einrichtungen bereits mit der Einführung von Bio-Produkten gemacht haben? In solchen Fällen können Sie selbst einen Workshop anregen, der dann auch speziell auf die Verpflegungssituation in Ihrer Region eingeht. Bitte beachten Sie dabei: Die Bio kann jeder-Workshops sind als Fortbildung für Teilnehmenden aus unterschiedlichen Einrichtungen konzipiert und ersetzen keine individuelle Beratung.

Für die Organisation der Bio kann jeder-Workshops ist ein Netzwerk von Regionalpartnern in den verschiedenen Bundesländern zuständig. Wenden Sie sich einfach an die Ansprechpartner in Ihrer Nähe. Werden Sie aktiv!


Letzte Aktualisierung 11.12.2020

Die Initiative BioBitte.

Ziel der Initiative ist es, den Bioanteil in der öffentlichen Außer-Haus-Verpflegung auf 20 Prozent und mehr zu steigern.

Zur Initiative BioBitte.

Nach oben
Nach oben