Obst

Bioobst zum Anbei├čen

Von A wie Apfel bis Z wie Zitrone reicht die Angebotspalette an erntefrischem Bioobst. Regionale Fr├╝chte ├╝berzeugen durch Frische und kurze Transportwege. Exotisches Obst bietet oft neue Geschmackseindr├╝cke und bringt optisch Pep auf den Teller.

Das Plus f├╝r unsere Umwelt: Biob├Ąuerinnen und Biobauern verzichten beim Obstanbau auf chemisch-synthetische D├╝nge- und Pflanzenschutzmittel. Das erkl├Ąrt auch, warum Bioobst hinsichtlich der R├╝ckstandsbelastung mit Pestiziden meist deutlich besser abschneidet als Fr├╝chte aus konventionellem Anbau. "Der ├ľkomonitoring-Bericht 2018 zeigt, dass auf Biolebensmittel Verlass ist", bilanziert der baden-w├╝rttembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauk die aktuellen Untersuchungsergebnisse.

Umweltfreundliche Anbaumethoden und ausreichend Zeit zum Wachsen und Reifen - beides zusammen f├╝hrt zu dem intensiven Geschmack von Bioobst.

Trotz dieser inneren Werte landet Bioobst nicht in der Handelsklasse extra. Denn diese G├╝teklassen beziehen sich auf ├Ąu├čere Qualit├Ątsmerkmale, wie Gr├Â├če, Form und "Makellosigkeit", nicht aber auf ern├Ąhrungsphysiologische und ├Âkologische Aspekte. Handelsklassen f├╝r Obst und Gem├╝se

 

Letzte Aktualisierung 24.07.2019

Demonstrationsbetriebe ├ľkolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes ├Âffnen ihre Hoftore f├╝r die ├ľffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenk├Âche empfehlen

Kartoffel-M├Âhren-Waffeln

Kartoffel-M├Âhren-Waffeln

Nach oben