Jahnsfelder Landhof

Jahnsfelder Landhof: Bio-Landbau „mit Gesicht“

Vor knapp 30 Jahren wurde der Jahnsfelder Landhof vom Vater ins Leben gerufen. Seit einigen Jahren führen Sohn Frank Prochnow und sein Team den vielseitigen Bio-Betrieb erfolgreich in die Zukunft.

„Unser vorrangiges Ziel ist es, umweltverträglichen, ökologischen Landbau zu betreiben und dabei möglichst vielen Menschen im Dorf Arbeit auf dem Betrieb zu geben“, sagt Frank Prochnow. „Dabei entstehen hochwertige Lebensmittel, die von der Kundschaft geschätzt werden.“


Der Hof

Jahnsfelder Landhof Öko-Agrar GmbH 
Frank Prochnow
Obersdorfer Weg 11
15374 Müncheberg, OT Jahnsfelde
Brandenburg 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 033477-240 / Fax: -5 49 80

Internet: www.bio-mit-gesicht.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

706 ha Landwirtschaft

Obstbau

3,5 ha Obstbau

Tiere

150 Mutterkühe mit Nachzucht


Bewahrung und Offenheit für Neues

Der Bioland-Betrieb ist stetig gewachsen, immerhin werden heute gut 700 Hektar bewirtschaftet. Schwerpunkt ist dabei der Marktfruchtanbau. Auf den Ackerflächen stehen als Brot- und Backgetreide neben Roggen und Weizen auch Hafer, Dinkel und Triticale. Erbsen, blaue Süßlupinen und Kleegras wachsen als Futter für die Tiere, und Kartoffeln bereichern die Fruchtfolge auf den Feldern. Zum ganzheitlichen Konzept gehört auch eine artgemäße Tierhaltung. Die Mutterkühe mit Nachzucht beweiden im Sommer das umliegende Grünland, den Winter verbringen sie in einem Laufstall mit Auslauf. Die Herde ist gemischt und besteht aus den Rassen Fleckvieh, Charolais und Uckermärker. Auch die Zuchtsauen und Mastschweine haben Auslauf. Heidschnucken beweiden die Streuobstwiesen.

Der Hofladen ist geöffnet: Mo – Fr 7 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Einkauf, Lieferdienst und Besuch

Im wochentags geöffneten Hofladen gibt es bis zu sieben Kartoffelsorten sowie Brot- und Backgetreide von den eigenen Feldern. Außerdem sind Frischfleisch nach Vorbestellung, Wurstwaren, Saft und Obst nach Saison im Angebot. Regelmäßig beliefert der Betrieb Naturkostläden und Privatkunden in Berlin und Umgebung. Brotgetreide wird an die Bio-Bäckerei Charlottenburger Brotgarten in Berlin und die Drachenbrotbäckerei in Klosterdorf geliefert. Über den Bio-Großhändler Terra Naturkost erreichen die Kartoffeln die Naturkostläden. Der Hof lädt außerdem zur „Selbstpflücke ins Obst“ ein. Zur jeweiligen Erntezeit können Kundinnen und Kunden ihre Kirschen, Äpfel, Pflaumen, Quitten und Co. selbst ernten. Interessierte Besuchergruppen, Expertinnen und Experten sowie Schulklassen sind nach Voranmeldung stets auf dem Hof willkommen. Auch längere Besuche sind möglich, denn der Jahnsfelder Landhof ist Mitglied der Initiative „Landvergnügen“. Auf dem Gelände des Betriebes können daher Urlauberinnen und Urlauber mit ihrem Wohnmobil kostenlos Halt machen und übernachten.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Gemischtbetrieb
  • Betriebsfläche: 693 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, davon 553 ha Ackerfläche, 34 ha Dauergrünland, 3,5 ha Obst
  • Fruchtfolge: a) zwei Jahre Kleegras, Winterweizen, Triticale, Winterroggen
    b) zwei Jahre Kleegras, Winterroggen, Lupinen, Winterroggen, Kartoffeln, Seradella/Lupinen, Winterroggen mit Untersaat
  • Tierhaltung: Ca. 150 Mutterkühe mit Nachzucht (Fleckvieh, Charolais, Uckermärker), 6 Zuchtbullen, ca. 20 Zuchtsauen (Deutsches Edelschwein), ein Eber, ca. 250 Mastschweine, Schafe
  • Anbauverband: Bioland
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.


Letzte Aktualisierung 04.01.2018

Demonstrationsbetriebe Ökolandbau

Bio live erleben!

Die Betriebe des Netzwerkes öffnen ihre Hoftore für die Öffentlichkeit.

Zu den Demobetrieben

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Mohnschmarrn

Mohnschmarrn mit Emmer

Nach oben
Nach oben