Ökodorf Brodowin

Ökodorf Brodowin: Bio aus dem Ökodorf

In der Region rund um Berlin ist der Name „Brodowin“ mittlerweile eine Bio-Marke für sich. Sie steht für verschiedene Bio-Produkte und eine Vermarktungsstrategie mit einem innovativen Betriebsmanagement.

„Immer mehr Menschen vertrauen auf Bio-Produkte, weil sie einerseits viele Nährstoffe, aber andererseits keine Schadstoffe enthalten und einfach gut schmecken“, sagt Landwirt Ludolf von Maltzan. „Wir Brodowiner setzen dabei auf Demeter-Landwirtschaft.“ Seit 30 Jahren wird nach den biologisch-dynamischen Richtlinien gewirtschaftet.


Der Hof

Ökodorf Brodowin
Ludolf von Maltzan
Weißensee 1
16230 Brodowin
Brandenburg 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

Tel./Fax: 03334-81813-00 / -19

E-Mail: info@brodowin.de
Internet: www.brodowin.de

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

1.230 ha Ackerland, Dauergrünland und Dauerkulturen

Gemüse

30 ha  Gemüsebau und 2.500 m² Gewächshäuser

Tiere

220 Milchkühe, 200 Milchziegen, 1.600 Legehennen und Bruderhähne


Vielfältige Landwirtschaft

Der Demeter-Betrieb im Dorf Brodowin liegt mitten im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Zahlreiche Seen, sanfte Hügel und urige Buchenwälder prägen die Landschaft. Neben Getreide und Ackerfutter werden jährlich circa 20 verschiedene Gemüsesorten angebaut. Zudem leben im Ökodorf auch Holsteiner Milchkühe, Weiße Deutsche Edelziegen und Toggenburger Milchziegen sowie Legehennen mit ihren Bruderhähnen. Die Milch der Kühe und Ziegen wird in der hauseigenen Meierei, dem Herzstück des Hofs, direkt verarbeitet. Besucherinnen und Besucher können dabei hautnah miterleben, wie die Arbeit vonstatten geht: Eine große Glasfassade gibt den Blick in die Produktionsstätte frei, in der frische Trinkmilch, Butter, Quark und die verschiedensten Käsesorten entstehen. Mehr als 50 Personen arbeiten in Landwirtschaft, Molkerei und Vermarktung ebenso wie Auszubildende und saisonale Arbeitskräfte. Für das Gesamtkonzept gab es den Bundespreis Ökologischer Landbau.

Hofladen geöffnet: April bis Oktober: täglich 9 bis 18 Uhr November bis März: Sa – Mo 10 bis 17 Uhr Di – Do 9 bis 17 Uhr Fr 9 bis 18 Uhr

Für eine zufriedene Kundschaft

Die Produkte, die nicht nur aus eigener Erzeugung stammen, können im Hofladen gleich nebenan verkostet und erworben werden. Hierzu hat der Hofladen täglich geöffnet. Die Brodowiner Bio-Produkte kommen auch per Lieferservice zur Kundschaft an die Haustür. Im Onlineshop kann man dazu aus gut 3.500 Produkten wählen und dabei entweder einen persönlichen „Ökokorb“ zusammenstellen oder sich für den fertig konfektionierten „Regionalkorb“ entscheiden. Der Ökokorb wird auch an Kindergärten der Region geliefert. Ganzjährig bietet der Betrieb Hofführungen auf Anfrage an. In den Sommermonaten finden jeweils samstags öffentliche Führungen statt. Die Termine stehen immer aktuell auf der Website. Jedes Jahr im Juni gibt es das große Hoffest mit vielen regionalen Ausstellern, Handwerkern und Künstlern zu dem mehrere Tausend Besuchende kommen.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Milchviehbetrieb mit Meierei
  • Betriebsfläche: 1.250 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche (Ackerland, Dauergrünland und Dauerkulturen), inkl. 30 Hektar Gemüsebau und 2.500 qm Gewächshausfläche
  • Tierhaltung: 220 Milchkühe (Schwarzbunte Kreuzungstiere), 200 Milchziegen (Weiße Deutsche Edelziege, Toggenburger), 1.600 Legehennen und Bruderhähne
  • Aufstallung: Milchkühe und -ziegen in Laufställen mit Auslauf, Hühner in Mobilställen mit Grünauslauf
  • Anbauverband: Demeter
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-037

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

 Betriebsinfos in einem Faltblatt.

Letzte Aktualisierung 12.11.2020

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Mann und Frau sitzen mit Lämmern auf den Armen im Stroh.

Schafscheune Vietschow

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Kichererbsensalat

Kichererbsensalat

Nach oben
Nach oben