Förderverein des Instituts für Ökologischen Landbau Trenthorst

Trenthorst e.V.: Forschen für die Bio-Zukunft

Das Institut für Ökologischen Landbau im holsteinischen Trenthorst betreibt auf einem 600 Hektar großen Versuchsbetrieb mit Kühen, Schweinen, Hühnern und Ackerbau Forschung. Insgesamt arbeiten etwa 100 Personen am Thünen-Institut

„Unsere Mission ist die Forschung für den ökologischen Landbau von morgen“, sagt Institutsleiter Gerold Rahmann. „Die moderne Landwirtschaft soll umweltfreundlich, tiergerecht und dabei effizient sein!“ Aufgabe des Fördervereins ist es, das Institut für Ökologischen Landbau bei der Weiterentwicklung der wissenschaftlichen und technischen Grundlagen zu unterstützen und die Zusammenarbeit mit allen im Ökolandbau tätigen Menschen zu fördern.


Der Hof

Förderverein des Instituts für Ökologischen Landbau, Trenthorst e. V.
Trenthorst 32
3847 Westerau
Hessen 

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Tel.: 04539-88 80-215 oder -0 / Fax: -120

E-Mail: foelt@thuenen.de
Internet: www.trenthorst.de; www.thuenen.de/de/ol

Zahlen – Daten – Fakten

Fläche

600 ha Versuchsbetriebsfläche

Obst

5 ha Hochstamm-Obstbäume

Mitarbeitende

ca. 100 Mitarbeitende, Auszubildende und FÖJ-Absolvierende


Ganzheitliches Konzept

„Ökologischer Landbau ist ein ganzheitliches Konzept für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, sagt Rahmann. „Mit seiner Forschung unterstützt das Thünen-Institut für Ökologischen Landbau die Entwicklung des Sektors und liefert unabhängige wissenschaftliche Ergebnisse für die Politikberatung.“ Das Thünen-Institut selbst (www.thuenen.de) gehört zum Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Zum Thünen-Institut gehört daher eine große Versuchsstation mit dem Schwerpunkt Tierhaltungssysteme. Diese arrondierte und seit 1372 als Lüb’sches Gut existierende Liegenschaft wurde im Jahr 2000 auf Ökolandbau umgestellt. Betriebliche Schwerpunkte sind Ackerbau, Milchvieh, Schweine- und Hühnerhaltung. Verschiedene Fruchtfolgen werden angebaut, vor allem mit verschiedenen Kulturen wie Kleegras, Mais, Weizen, Gerste, Triticale, Bohnen oder Erbsen. Zudem wurden 400 HochstammObstbäume alter Sorten auf rund fünf Hektar der Liegenschaft Trenthorst/ Wulmenau gepflanzt.

Betriebsdaten: Koordinaten: 10° 30° 0,53° 46° N, 10 - 43 m ü. N.N. Bodentypen: sandiger Lehm, sandiger Ton, Ton und lehmiger Ton Bodenpunkte: durchschnittlich 53 Niederschlag: 705 mm p.a. Sonnenstunden: 1.580 p.a

Wissenstransfer und Angebote

Der Förderverein organisiert ein breites Angebot an Veranstaltungen rund um die Themen Essen und Trinken, Natur und Umwelt, Ökolandbau und Ländlicher Raum, Kunst und Kultur sowie Mensch und Tier. Zu den zahlreichen Angeboten gehören Vorträge, leckere Verkostungen und EssensEvents, außerdem Feste, Kochkurse und informative Hofführungen. Auch Fahrten zu spannenden Orten des Ökolandbaus, Kinderveranstaltungen und Schulprojekte sind im breiten Bildungs- und Erlebnisangebot. Die Veranstaltungen finden im Herrenhaus in Trenthorst in historischem Ambiente oder auf dem Versuchsbetrieb statt.


Betriebsspiegel

  • Betriebsart: Ackerbau, Milchvieh, Schweine- und Hühnerhaltung
  • Betriebsfläche: 600 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche
  • Fruchtfolge: verschiedene Fruchtfolgen vor allem mit verschiedenen Kulturen wie Kleegras, Mais, Weizen, Gerste, Triticale, Bohnen, Erbsen
  • Auszubildende: 5 in der Landwirtschaft, 3 in der Schlosserei
  • Anbauverband: EU-Bio
  • ÖKO-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Betriebs-Faltblatt zum Herunterladen und Ausdrucken

Die Inhalte des Betriebsporträts finden Sie hier auch in einem Faltblatt als PDF-Datei.


demoSPEZIAL – Die "Bio live erleben!"-Reportagen

Blaubeeren, Rothirsche und Staudenpracht

Wer zum Kreilhof kommt, ist kein zufälliger Besucher. Den Biolandhof im malerischen Pfaffenwinkel in Südbayern findet nur, wer gezielt danach sucht. Doch Eingeweihte wissen, dass sich ein Besuch des Demonstrationsbetriebes immer lohnt...

Lesen Sie mehr

Letzte Aktualisierung 29.06.2021

Demonstrationsbetrieb Ökolandbau des Monats

Porträt Joscha Dippon

Bio-Weingut Schlossgut Hohenbeilstein

Die BIOSpitzenköche empfehlen

Erdbeer-Tomaten-Salsa

Erdbeer-Tomaten-Salsa

Nach oben
Nach oben